+
Ein vermeintlicher Banküberfall hat in Illertissen einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Polizei stürmt Bank

Dreharbeiten statt Überfall: Frau übersieht Hinweis und löst Großeinsatz aus

Eine Frau rief in Illertissen die Polizei, weil sie einen vermummten Mann in einer Bank entdeckte. Und alles nur, weil sie ein Schild übersah.

Illertissen - Im bayerischen Schwaben haben Dreharbeiten in einer Bankfiliale zu einem Großeinsatz der Polizei geführt. Eine Passantin hatte im Schalterraum der Bank in Illertissen (Landkreis Neu-Ulm) einen vermummten Mann mit Pistole erblickt, deswegen einen Überfall vermutet und den Notruf gewählt. „Die sofort anfahrenden Polizeistreifen umstellten das Gebäude und sperrten die Hauptstraße für den Durchgangsverkehr“, teilte die Polizei am Montag mit.

Der mutmaßliche Gangster entpuppte sich nach einer Viertelstunde aber als Schauspieler. Ein Bankangestellter habe mit den Auszubildenden an seinem Arbeitsplatz einen Film gedreht. Der Mitarbeiter hatte zwar auch ein Hinweisschild aufgehängt, die Zeugin hatte dieses aber nicht gesehen. Da auch die Polizei von der Bank nicht informiert wurde, kam es am späten Freitagnachmittag zu dem Einsatz.

Lesen Sie mehr: Tourist löst mit dummem Spruch Überfall-Alarm aus

Lesen Sie mehr: Banküberfall: Angestellte mit Pistole bedroht - Polizei fahndet mit Hubschrauber nach Täter

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tragischer Unfall: Fußgängerin stirbt nach Zusammenprall mit Radfahrer
Auf tragische Weise ist eine 85-Jährige in Unterfranken, im Landkreis Miltenberg, ums Leben gekommen. Ein Radfahrer hatte die Frau übersehen.
Tragischer Unfall: Fußgängerin stirbt nach Zusammenprall mit Radfahrer
Vermieter lässt Schäferhunde im Garten frei - Vater und zwei Kinder teils schwer verletzt
Drei Schäferhunde haben in einem Garten Kleinkinder attackiert und schwer verletzt. Der Vater ist sofort dazwischen gegangen - und wurde selbst angegriffen. Ein …
Vermieter lässt Schäferhunde im Garten frei - Vater und zwei Kinder teils schwer verletzt
Messerstecherei in Passau: 21-Jähriger schwer verletzt - Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
In Passau soll es zu einer Messerstecherei zwischen einem 21-Jährigen und einem 19-Jährigen gekommen sein. Dabei wurde einer schwer verletzt. 
Messerstecherei in Passau: 21-Jähriger schwer verletzt - Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Neue Zahlen: In Bayern laufen der Kirche die Schäfchen davon
Im vergangenen Jahr 2018 haben im Freistaat Bayern wieder zahlreiche Menschen der katholischen Kirche den Rücken gekehrt. Doch nicht überall ist die Zahl gegenüber 2017 …
Neue Zahlen: In Bayern laufen der Kirche die Schäfchen davon

Kommentare