Dumm gelaufen

Spuren im Schnee verraten Einbrecherpaar

Illertissen - Selten dämlich: Mit ihren Fußspuren im Schnee haben zwei Einbrecher in Schwaben die Polizei direkt zu sich geführt.

Das 38 und 30 Jahre alte Paar hatte sich am Rolltor eines Baustoffhandels in Illertissen (Kreis Neu-Ulm) zu schaffen gemacht und damit die Alarmanlage ausgelöst, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Das Einbrecher-Duo flüchtete und hinterließ am frühen Mittwochmorgen Spuren im frischen Schnee. Diese endete vor der Wohnung der beiden.

Dort fanden die Polizisten die passenden Schuhe zu den Spuren sowie das Tatwerkzeug. Das Paar gestand den Einbruchsversuch ebenso wie drei Einbrüche in den Monaten zuvor.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
In Utting fahren zwei mit Schülern besetzte Züge auf demselben Gleis ein – Grund wohl unachtsamer Fahrdienstleiter. Der Vorfall erinnert an das Unglück von Bad Aibling.
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ein 58-Jähriger wurde am Donnerstag in Schwandorf vorläufig festgenommen. Die Polizei fand seine Ehefrau tot in der gemeinsamen Wohnung und geht von einer Gewalttat aus.
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Er soll Einnahmen aus dem Fährbetrieb veruntreut haben. Jetzt wird gegen einen Fährmann am Chiemsee ermittelt, der auch Mitglied im Gemeinderat und Zweiter Bürgermeister …
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus

Kommentare