Rechtzeitig bemerkt

Laster geht in Flammen auf - Das war die Ursache 

Am Donnerstag ist ein Laster in Flammen aufgegangen und völlig ausgebrannt. Der Fahrer blieb unverletzt. Er bemerkte das Feuer und stellte den Laster ab.

Illschwang - Ein mit Pflastersteinen beladener Lastwagen ist am Donnerstag bei Illschwang (Landkreis Amberg-Sulzbach) in Flammen aufgegangen und völlig ausgebrannt. Der Fahrer blieb unverletzt, wie die Polizei mitteilte. 

Was geschah?

Der 33-Jährige hatte auf einem Autobahnzubringer bemerkt, wie nach einem Knall Feuer und Rauch aus dem Motorraum drangen. Er stellte den Lastwagen mit Anhänger am Fahrbahnrand ab und stieg aus. Die Flammen breiteten sich schnell auf das Führerhaus und den Lkw aus. Brandursache war den Erkenntnissen nach ein Defekt am Motor. Der Schaden beträgt rund 350 000 Euro.

Lesen Sie auch: „64-Jähriger auf A6 von Sattelzug erfasst und getötet

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild / dpa / Susan Ebel

Meistgelesene Artikel

Goldener Spät-Herbst geht weiter, aber die Temperaturen sinken
Der goldener Spät-Herbst geht weiter, aber so langsam sinken die Temperaturen. Wie wird das Wetter in Bayern in den kommenden Tagen? Alle News im Ticker.
Goldener Spät-Herbst geht weiter, aber die Temperaturen sinken
73-Jährige überschlägt sich mit ihrem Auto - und stirbt noch an der Unfallstelle
Tragischer Unfall in Unterfranken: Eine 73-Jährige ist ums Leben gekommen, nachdem sich ihr Auto überschlug.
73-Jährige überschlägt sich mit ihrem Auto - und stirbt noch an der Unfallstelle
Hubschrauber-Suche: Gefangener flieht an der Tankstelle aus Polizei-Auto
Eigentlich sollte der Mann abgeschoben werden - an einer Tankstelle in Schwaben ist der Polizei aber ein Gefangener entflohen.
Hubschrauber-Suche: Gefangener flieht an der Tankstelle aus Polizei-Auto
Sportlich, sportlich: Langfinger klauen knapp 1.000 Eishockey-Schläger
Was macht man mit dieser umfangreichen Beute? Fast 1.000 Eishockey-Schläger haben Diebe im Allgäu aus einer Lagerhalle entwendet.
Sportlich, sportlich: Langfinger klauen knapp 1.000 Eishockey-Schläger

Kommentare