Zahl der Fälle steigt weiter

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu lassen. Für wen das besonders gilt. 

Die Zahl der Grippefälle im Freistaat steigt weiter. In der laufenden Saison seien bereits rund 1500 Erkrankungen registriert worden, teilte Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) am Samstag in München mit. 

Es sei auch jetzt noch sinnvoll, sich impfen zu lassen. „Schützen sollten sich auf diese Weise vor allem chronisch Kranke, ältere Menschen ab 60 Jahren und Schwangere.“

Dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) sind laut Mitteilung in der ersten Januar-Woche des neuen Jahres 375 Influenza-Fälle gemeldet worden. Insgesamt erhöhte sich damit die Zahl auf 1546 Fälle. Im gleichen Zeitraum der Vorjahressaison waren es 279 Fälle. Zwei Grippe-Patienten starben in diesem Winter.

Hier gibt es die wichtigsten Fragen, Antworten zu Symptomen einer Grippe-Viren-Infektion und ob sich eine Impfung noch lohnt.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Überlebenskampf am Gleis: Frau kriecht drei Stunden, bis sie jemand bemerkt
Eine Frau hat sich an einem Bahnübergang in Euerdorf schwer an den Beinen verletzt. Drei Stunden lang versuchte sie, jemanden auf sich aufmerksam zu machen.
Überlebenskampf am Gleis: Frau kriecht drei Stunden, bis sie jemand bemerkt
Berg im Allgäu bricht auseinander: Gigantischer Felssturz droht - Spektakuläres Video
Ein gigantischer Felssturz droht im Allgäu: Am Hochvogel hat sich ein Spalt im Gestein gefährlich geweitet. Forscher warnen vor den Gefahren - und überwachen das …
Berg im Allgäu bricht auseinander: Gigantischer Felssturz droht - Spektakuläres Video
Fernbus-Kontrolle: Polizei macht schockierenden Fund - sofortige Verhaftung
Bei der Kontrolle eines Fernbusses hat die Polizei einen schockierenden Fund gemacht. Für einen Fahrgast klickten noch an Ort und Stelle die Handschellen.
Fernbus-Kontrolle: Polizei macht schockierenden Fund - sofortige Verhaftung
Tattoo-Streit: Gericht verbietet Polizist Aloha-Schriftzug
Weil ihm das Polizeipräsidium die Tätowierung verbot, zog ein Oberkommissar vor Gericht. Das bestätigte nun, dass die Unterarme des Polizisten frei bleiben müssen.
Tattoo-Streit: Gericht verbietet Polizist Aloha-Schriftzug

Kommentare