Tiere finden genug Futter

Immer mehr Störche überwintern im Freistaat

Hipoltstein - Adebar gefällt's im Freistaat immer besser - auch im Winter. Immer mehr Störche überwintern in Bayern

Störche sind eigentlich Zugvögel - dennoch überwintern immer mehr Exemplare in Bayern. Sogar im kalten Nordosten des Freistaats seien zum ersten Mal Tiere gesichtet worden, teilte der Landesbund für Vogelschutz (LBV) am Freitag in Hilpoltstein mit.

Angst müsse man um die Großvögel aber keine haben, betonte LBV-Storchenexpertin Oda Wieding. „Erst bei wochenlanger starker Kälte und dicker Schneedecke wird das Futter für die Störche knapp.“ Im vergangenen Jahr hatten bereits an die 200 Störche in Bayern überwintert.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerns Bürger rüsten auf – eine traurige Entwicklung
Immer mehr Bürger besorgen sich Waffen, weil ihr Sicherheitsgefühl zumindest subjektiv gelitten hat. Das ist alarmierend, kommentiert Merkur-Redakteur Dirk Walter.
Bayerns Bürger rüsten auf – eine traurige Entwicklung
Nach Absturz in Königssee: Bergwacht warnt alle Wanderer
Schönau - Eine 53-jährige Münchnerin ist bei einer Bergtour in Schönau tödlich verunglückt. Sie ist abgerutscht und rund 80 Meter tief in den Königssee gestürzt. …
Nach Absturz in Königssee: Bergwacht warnt alle Wanderer
Wetteraussichten: Schneefall auch weiter möglich
München - Es bleibt winterlich in Bayern. Lediglich zu Wochenbeginn wird es etwas wärmer. Doch besonders in den Nächten ist weiterhin mit Frost zu rechnen.
Wetteraussichten: Schneefall auch weiter möglich
Betrunkener bedroht Polizisten mit Armbrust
Zirndorf - Gleich mehrere Male mussten Polizisten in der Nacht zum Samstag zu einem Wohnhaus in Zirndorf anrücken. Ein Anwohner hatte randaliert - und schließlich auf …
Betrunkener bedroht Polizisten mit Armbrust

Kommentare