+
Mit windigen Geschäften haben die Betrüger Banken um Millionen betrogen.

Immobilienschwindel: Betrügerbande vor Gericht

Nürnberg - Eine Bande aus acht Betrügern steht vor dem Nürnberger Landgericht. Sie haben zwielichtige Immobilien Geschäfte betrieben: Der Schaden geht in die Millionen

Eine achtköpfige mutmaßliche Betrügerbande muss sich seit Donnerstag vor dem Nürnberger Landgericht wegen windiger Immobiliengeschäfte verantworten. Den zwischen 37 und 60 Jahren alten Beschuldigten wird vorgeworfen, Banken um mehrere Millionen Euro betrogen zu haben. Die sieben Männer und eine Frau hatten ihre mutmaßlichen Betrügereien im Jahr 2003 gestartet. Erst im Jahr 2008 legten Polizei und Staatsanwaltschaft der Bande das Handwerk.

Nach Angaben der beiden Staatsanwälte, die zum Prozessauftakt abwechselnd die 700 Seiten lange Anklageschrift verlasen, hatten sich die Angeklagten mit Hilfe eines ausgeklügelten Systems Banken gegenüber als zahlungskräftige und seriöse Geschäftsleute ausgegeben. Zudem hätten sie den Geldinstitute unrealistisch hohen Werte der zu finanzierenden Immobilien in Nürnberg vorgegaukelt.

Auf diese Weise hätten sie sich von verschiedenen Banken Darlehen in Höhe von knapp 7,7 Millionen Euro erschlichen; ob die Beschuldigten die Darlehen jemals wieder zurückzahlen können, sei unklar, heißt es in der Anklage. Allein dem 51 Jahre alten Hauptangeklagten legt die Staatsanwaltschaft 38 Fälle von gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs zur Last. Für den Prozess hat das Gericht zunächst 16 Verhandlungstage anberaumt. Mit einem Urteil in dem aufwendigen Verfahren ist erst im Januar zu rechnen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Der in der Traunreuter Kneipe Hex-Hex erschossene Familienvater Erwin H. wurde am Dienstag beerdigt. In einer Kneipe wird es am Freitag ein Benefiz-Dartturnier für seine …
Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Polizei fasst Rauschgiftbande
Die Rauschgiftfahnder hatten Hinweise auf einen 28-jährigen Drogendealer aus der Region Coburg, der am Sonntag Crystal aus Tschechien nach Bayern bringen wollte. Bei …
Polizei fasst Rauschgiftbande
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Ein 40-Tonner rollte auf einem Betriebshof von alleine los und drückte einen 62-Jährigen gegen eine Wand. Er sah den LKW nicht kommen. 
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch

Kommentare