1. Startseite
  2. Bayern

1:1 in Regensburg: Ingolstadt vor Abstieg aus der 2. Liga

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Jahn Regensburg - FC Ingolstadt 04
David Otto von Regensburg (M) und Visar Musliu (r) von Ingolstadt kämpfen um den Ball. © Armin Weigel/dpa

Nach einem krummen Ding von Gebauer ist der FC Ingolstadt in Regensburg vorübergehend auf Siegkurs. Nach der Pause schlägt der Jahn durch Albers zurück - und kommt sogar dem Siegtor noch nahe.

Regensburg - Der SSV Jahn Regensburg hat dem FC Ingolstadt in der 2. Fußball-Bundesliga wohl auch die letzte minimale Hoffnung im Abstiegskampf genommen. Angreifer Andreas Albers sicherte dem Jahn am Freitagabend vor 12 089 Zuschauern im Jahnstadion beim 1:1 (0:1) mit seinem Treffer in der 56. Minute einen Zähler. Die Oberpfälzer verpassten aber die mit einem Heimsieg anvisierte 40-Punkte-Marke.

„Wenn ein Team als Sieger hier vom Platz gehen dürfte, dann wir“, resümierte Jahn-Coach Mersad Selimbegovic bei Sky. Die Schanzer verpassten ihrerseits in dem hart umkämpften bayerischen Duell nach dem Führungstor von Christian Gebauer (36.) den zweiten Dreier nacheinander. Neun Punkte Rückstand auf Platz 16 dürften für die Ingolstädter in den letzten fünf Partien nicht mehr aufzuholen sein.

Kampf, Fouls und Unterbrechungen prägten die verbissen geführte Partie. Bei Gebauers Tor machte Jahn-Torwart Alexander Meyer keine gute Figur. Die von Leon Guwara abgefälschte Flanke senkte sich über ihn ins Tor. „Ein blödes Gegentor“, urteilte Selimbegovic. Er mochte aber nicht von einem Fehler seines Schlussmannes sprechen.

FCI-Keeper Robert Jendrusch bewahrte die Gäste anschließend bei Schüssen von Bendikt Saller (40.) und Charalambos (43.) vor dem 1:1. Florian Pick hätte nach der Pause fast auf 2:0 für Ingolstadt erhöht, scheiterte aber an Meyer (48.). Beim 1:1 herrschte nach einer Ecke Chaos im Ingolstädter Strafraum. Albers stocherte den Ball über die Linie. In der Schlussphase war der Jahn dem Sieg näher, Kapitän Benedikt Gimber köpfte in der Nachspielzeit an die Latte. dpa

Auch interessant

Kommentare