+

Informatiker per Drehleiter in Feierabend geholt

Ingolstadt - Wäre der Informatiker nur besser informiert gewesen. Denn sein enormer Fleiß hätte einem Angestellten beinahe den Schlaf geraubt.

Der Diplom-Informatiker aus Westdeutschland hatte einen Arbeitsauftrag bei einer Firma in Ingolstadt. Dabei war er derart in seinen Job vertieft, dass ihm überhaupt nicht auffiel, wie die Zeit verrann. Als er endlich fertig war und das Büro im 3. Stock verlassen wollte, standen die Uhrzeiger auf 23.30 Uhr, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord in Ingolstadt am Donnerstag zu dem Vorfall vom Mittwoch mitteilte.

Sein Pech: Außer ihm war kein Mensch mehr im Büro, sämtliche Türen waren versperrt. In seiner Not wählte der fleißige Informatiker alle möglichen hausinternen Nebenstellen, erreichte aber nicht einmal den Hausmeister. Seine letzte Rettung war die Feuerwehr. Mit der Drehleiter holte die von ihm alarmierte Ingolstädter Berufsfeuerwehr den Informatiker über das Bürofenster des 3. Stocks in den reichlich verspäteten Feierabend.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3

Kommentare