+
Das Auto des Pizzalieferanten.

Drei gegen Einen

Angriff mit Kettensäge auf Pizzaboten: Haftstrafen verhängt

Zwei Männer sind zu längeren Haftstrafen verurteilt worden, nachdem sie einen Pizzaboten mit einem Beil und einer Kettensäge angegriffen hatten. 

Update vom 28. November 2018: Sie hatten einen Pizzalieferanten mit einer Kettensäge und einem Beil angegriffen - dafür hat das Landgericht Ingolstadt am Mittwoch zwei heranwachsende Männer wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung zu mehrjährigen Freiheitsstrafen verurteilt. Ein 20-Jähriger muss für drei Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Gegen seinen 21-jährigen Komplizen verhängten die Richter eine Strafe von drei Jahren und ordneten die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an. Bei den Strafen handelt es sich nach Angaben eines Gerichtssprechers um Jugendstrafen. Das Verfahren gegen einen dritten Tatverdächtigen wurde während des Prozesses eingestellt.

Die von den Beamten sichergestellte Kettensäge.

Ingolstadt  - Drei junge Männer stehen im Verdacht, einen Pizzalieferanten in Ingolstadt mit einer Kettensäge und einem Beil angegriffen zu haben. Der Mann sei mit dem Schrecken davon gekommen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die 19 und 20 Jahre alten Männer waren dem Pizzaboten bereits beim Abliefern einer Bestellung am späten Dienstagabend in einem Wohnhaus aufgefallen. Auf dem Rückweg standen sie ihm laut Polizei erneut mit erhobenem Beil und Kettensäge gegenüber. Auf dem Weg zurück zu seinem Auto drohte der 31-Jährige deshalb, dass er die Polizei rufen werde.

Tatverdächtige folgten dem Mann zu seinem Auto

Daraufhin folgten die Tatverdächtigen dem Mann zu seinem Auto, schlugen die Autoscheibe mit dem Beil ein und führten die laufende Kettensäge ins Wageninnere. Der Mann habe dem Kettenschwert ausweichen und mit seinem Auto flüchten können, hieß es. Die Polizei nahm die drei Männer wenig später fest. Die Kripo ermittelt wegen Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts.

Im Rahmen der Fahndung wurden auf dem Parkplatz des Kauflands weitere vier beschädigte Pkw festgestellt, bei denen jeweils Scheiben eingeschlagen waren. Darunter befand sich auch das Fahrzeug einer Gartenbaufirma, aus dem die Tatverdächtigen vermutlich die Kettensäge und das Beil gestohlen hatten. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 5000.- Euro. Heute Nachmittag wurden die drei Beschuldigten auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ingolstadt zur Prüfung eines Haftantrages wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Nach Haftbefehlserlass wurden alle drei Beschuldigten in verschiedene bayerische Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Gegen einen der 19-Jährigen bestand zudem bereits ein Strafvollstreckungshaftbefehl wegen eines Raubdeliktes.

Video: Brutaler Axtüberfall auf Tankstelle

mh/dpa/Video: Glomex

Meistgelesene Artikel

Lehrer handelt blitzschnell und rettet seine Schüler vor einem Bus-Unglück
Ein Lehrer rettete durch beherztes Eingreifen wohl einer ganzen Gruppe von Menschen das Leben auf der A9 in Bayern. Fast wäre es zu einem Bus-Unglück gekommen.
Lehrer handelt blitzschnell und rettet seine Schüler vor einem Bus-Unglück
Junge Mutter (22) tot aufgefunden - Festnahme
War es ein Gewaltverbrechen? Eine junge Mutter (22) ist in der Nacht auf Mittwoch in Bayern ums Leben gekommen. Nun gab es eine Festnahme.
Junge Mutter (22) tot aufgefunden - Festnahme
Minister ausgepfiffen: Enttäuschung nach Scheuers Aussagen zum Brenner-Bahn-Projekt
Nach dem Besuch von Verkehrsminister Scheuer in Rosenheim überwiegt vor Ort die Enttäuschung. Aus Österreich kommt hingegen Lob für das Bekenntnis des Ministers zum …
Minister ausgepfiffen: Enttäuschung nach Scheuers Aussagen zum Brenner-Bahn-Projekt
Wetter in Bayern: Blitzeis-Gefahr durch Schnee- und Regenmix
Wetter in Bayern: Nach dem Schnee-Chaos kommt die Kälte in den Freistaat - und bleibt vermutlich vorerst.
Wetter in Bayern: Blitzeis-Gefahr durch Schnee- und Regenmix

Kommentare