+
In der Nacht zum Freitag ist in Ingolstadt ein Wohnhaus explodiert.

Polizei rätselt über Identität

Haus explodiert - Leiche in Badewanne gefunden

Ingolstadt - In der Nacht zum Freitag ist in Ingolstadt ein Einfamilienhaus explodiert. Inzwischen wurde in einer Badewanne in den Trümmern eine Leiche entdeckt. Die Polizei rätselt nun über die Identität.

Bei der Explosion eines Wohnhauses in Ingolstadt ist am Freitag ein Mann ums Leben gekommen. Mit einiger Wahrscheinlichkeit handelt es sich bei dem Opfer um den 46 Jahre alten Bewohner des Einfamilienhauses. Die Leiche wurde aus einer Badewanne geborgen. Letzte Gewissheit soll eine Obduktion bringen. Das Gebäude war nach der Detonation in Brand geraten und wurde fast vollständig zerstört. Die Kripo geht von einer Gasexplosion aus, hat aber noch keine näheren Erkenntnisse über die Ursache des Unglücks, wie die Polizei in Ingolstadt mitteilte.

Gegen 3 Uhr hatten Nachbarn einen lauten Knall gehört. Durch die Druckwelle und umherfliegende Trümmer wurden auch Gebäude in der Nachbarschaft beschädigt. Drei Anwohner erlitten einen Schock und mussten ärztlich behandelt werden.

Wohnhaus in Ingolstadt explodiert

Wohnhaus in Ingolstadt explodiert

Gegen Mittag konnte mit Hilfe eines Polizeihubschraubers im 1. Stock des völlig zerstörten Hauses eine leblose Person in einer Badewanne entdeckt werden. Mit einem Hebekran gelang unter schwierigen und gefährlichen Einsatzbedingungen die Bergung einer männlichen Leiche. Der Tote lag bekleidet in der Badewanne. Es ist nicht ausgeschlossen, dass der Mann durch die Detonation in die Wanne geschleudert wurde.

Es spricht einiges dafür, dass es sich bei ihm um den 46-jährigen Bewohner handelt.

Laut Polizei ist zur Feststellung der Identität ein DNA-Abgleich notwendig. Eine Obduktion kann am Nachmittag zumindest die Todesursache klären: Schockartige Atemlähmung infolge der Hitzeentwicklung. „Womöglich wurde der Mann durch die Druckwelle in die Wanne geschleudert“, sagt ein Polizeisprecher.

Seine betagte Mutter ist zwar auch unter der Adresse gemeldet, lebt aber in einem Seniorenheim. Die Obduktion der Leiche sollte noch am Freitag in der Münchner Rechtsmedizin erfolgen.

Zur Ursache der Explosion ermittelt die Ingolstädter Kripo, die von einem Gutachter des Landeskriminalamtes in München unterstützt wird. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Das eingestürzte Gebäude gleicht aber einem Trümmerfeld.

dpa/dapd/mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob

Kommentare