Flucht in Handschellen und Häftlingskleidung

Ingolstadt/Kaisheim - Mit angelegten Handschellen ist ein Untersuchungshäftling vor dem Amtsgericht in Ingolstadt geflohen.

Der 27-Jährige war vom schwäbischen Gefängnis Kaisheim (Landkreis Donau-Ries) zu einem Haftprüfungstermin in Ingolstadt gebracht worden. Nach diesem Termin gelang ihm auf dem Weg zum Dienstfahrzeug die Flucht. Seitdem ist der Mann spurlos verschwunden, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch zu der Flucht tags zuvor berichtete. Zur Suche setzen die Fahnder auch Hunde ein. Der 27-Jährige saß wegen Verdachts auf ein Sexualdelikt in Untersuchungshaft. Die Polizei beschreibt ihn als schlank und 1,89 Meter groß mit lichten blonden Haaren. Zum Zeitpunkt der Flucht trug er Anstaltskleidung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern
Schnee und Eis haben in Teilen Bayerns zu etlichen Unfällen geführt. Bis zum Sonntagmorgen zählte das Polizeipräsidium Oberpfalz 45 Unfälle.
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses

Kommentare