Am frühen Morgen

Ingolstadt: Leiche in Wohnanlage gefunden

Ingolstadt - Schreckensfund am frühen Morgen: In einer Wohnanlage in Ingolstadt hat eine Anwohnerin eine leblose Person entdeckt. Die Polizei ermittelt nun, ob der Mann getötet worden ist.

Erneut ist in Ingolstadt ein Mann umgebracht worden. Bei dem Opfer handelt es sich um einen 33-Jährigen, der nach den bisherigen Erkenntnissen der Kripo in Obdachlosenkreisen verkehrte. Der Mann wurde in der Nacht zum Dienstag erschlagen. Die Leiche weist Kopfverletzungen auf, die nach Angaben der Polizei auf Schläge mit einem stumpfen Gegenstand schließen lassen. Von dem Täter gibt es bisher keine Spur. Erst vor einer Woche war in der Stadt ein Mann erschossen worden.

Am Tatort des neuen Gewaltverbrechens wurde ein Gegenstand sichergestellt, wie es weiter hieß. Ob es sich dabei um die Tatwaffe handelt, müsse geklärt werden. Genauere Erkenntnisse über die Todesumstände erhoffen sich die Ermittler von der Obduktion der Leiche, die noch am Dienstag geplant war.

Eine Frau hatte am Morgen in einem Grünstreifen vor einem Wohnblock die Leiche des Mannes entdeckt. Die Tatzeit liegt nach den bisherigen Ermittlungen zwischen Mitternacht und etwa 5.00 Uhr. Weitere wichtige Anhaltspunkte zu den Hintergründen der Tat fehlen der Kripo. Die Ermittler erhoffen sich bei der Befragung von Anwohnern Hinweise auf das Verbrechen. Der Stadtteil, in dem die Leiche gefunden wurde, ist eine Wohngegend.

Erst vor einer Woche war in Ingolstadt ein 50 Jahre alter Mann auf offener Straße erschossen worden. Der mutmaßliche Täter macht Notwehr geltend. Vor dem tödlichen Schuss soll es eine handgreifliche Auseinandersetzung der beiden aktiven Kickboxer gegeben haben. Der 45-Jährige sitzt wegen Totschlagverdachts in Untersuchungshaft.

Mitte August hatte ein Stalker im Ingolstädter Rathaus drei Menschen stundenlang als Geiseln festgehalten - bis ein Spezialeinsatzkommando der Polizei den Mann überwältigen konnte.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Aufatmen in Niederbayern! Judith Maria R. lebt. Sie war seit Sonntag vermisst worden. Die Polizei suchte mit einem Foto nach der 14-Jährigen. Zudem waren am Montag …
Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Vermisste Sophia: Von Lkw-Fahrer entführt?
Von Sophia Lösche (28) aus Amberg fehlt jede Spur. Die junge Frau, die derzeit in Leipzig lebt, wollte vergangenen Donnerstag von Sachsen aus zu ihrer Oberpfälzer …
Vermisste Sophia: Von Lkw-Fahrer entführt?
Erste Grobpläne für neue Gleise Richtung Brenner - Kritik von Bürgern
Mehr Güter auf die Schiene, das soll endlich den Lkw-Verkehr über den Brenner verringern. Doch der Bau neuer Gleise ist im Inntal umstritten. Wer will schon, dass …
Erste Grobpläne für neue Gleise Richtung Brenner - Kritik von Bürgern
Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an
Ein Lkw-Fahrer ist bei einer Kontrolle völlig ausgerastet. Er wurde bei einem Verstoß erwischt und griff deshalb zwei Polizisten an. Die wurden verletzt.
Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion