Coronavirus in Bayern

„Ein Jahr ohne Volksfest ist kein schönes Jahr“: Herbstfest in Ingolstadt eröffnet - unter Auflagen

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Coronabedingt ist die Wiesn in München ausgefallen. Das Herbstfest in Ingolstadt findet dagegen statt - unter Auflagen. Nun wurde es eröffnet.

  • Die Wiesn in München wurde coronabedingt abgesagt, das Herbstfest in Ingolstadt findet statt.
  • Am Freitag (25. September) wurde das „Schanzer Herbstvergnügen“ eröffnet.
  • Für das Volksfest gelten einige Auflagen.
  • Hier finden Sie die Corona-News aus Bayern. Außerdem bieten wir Ihnen in einer Karte die aktuellen Fallzahlen in Bayern.*

Ingolstadt - 2020 ist kein normales Jahr. Das Coronavirus* hält die Welt und auch Bayern nach wie vor in Atem. Das Oktoberfest in München wurde schon vor Monaten abgesagt, das Herbstfest in Ingolstadt* findet statt und wurde nun eröffnet. Allerdings ist es coronabedingt ein „Herbstfest light“, wie der Donaukurier berichtet und hat mit "Schanzer Herbstvergnügen" dieses Jahr auch einen anderen Namen bekommen.

Coronavirus in Bayern: Herbstfest in Ingolstadt findet statt - OB Scharpf mit Anstich

Am Freitagnachmittag (25. September) wurde es eröffnet und soll in Pandemie*-Zeiten für einen Hauch Normalität sorgen. Bei Dauerregen und knapp zehn Grad eröffnete Oberbürgermeister Christian Scharpf die etwas andere Wiesn. Mit drei kräftigen Schlägen - und einem kurzen Nachschlag - gelang ihm der Bieranstich, wie es weiter heißt.

„Ein Jahr ohne Volksfest ist kein schönes Jahr“, so Ingolstadts OB nach dem Anstich. Er freute sich, dass man das Fest nun doch „in einem gewissen Rahmen“ habe abhalten können. Ein spezieller Dank ging an die Schausteller und Brauereien. Rund 40 Buden, Fahrgeschäfte und Stände gibt es - normalerweise sind es doppelt so viele. Die Schausteller haben ein Hygienekonzept auf die Beine gestellt, dass das städtische Gesundheitsamt schließlich doch noch überzeugte, wie der Donaukurier berichtet. Die Infektionszahlen in Ingolstadt* sind in den vergangenen Wochen außerdem wieder zurückgegangen.

„Schanzer Herbstvergnügen“ in Ingolstadt eröffnet: Teilweise Maskenpflicht und keine Bierzelte

Wo es eng wird und sich Schlangen bilden, gilt Maskenpflicht. An mehreren Stellen stehen Desinfektionsmittelspender. Auf dem Volksfest gibt es außerdem kein Bierzelt, dafür allerdings zwei kleine Biergärten mit viel Abstand, wie der Donaukurier berichtet. Bis zu 800 Besucher dürfen gleichzeitig aufs Gelände. Das "Schanzer Herbstvergnügen" geht noch bis zum 11. Oktober. (kam) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Alle Nachrichten aus Ingolstadt und Umgebung sowie ganz Bayern lesen Sie immer bei uns.

Rubriklistenbild: © Felix Hörhager/dpa/dpa-Bildfunk

Auch interessant

Kommentare