Gleise
+
Am Ingolstädter Nordbahnhof hat sich ein tödliches Unglück ereignet. (Symbolbild)

Züge des Fernverkehrs umgeleitet

Tödlicher Unfall an Bahnhof in Bayern: Zwei Jugendliche beteiligt - für einen kommt jede Hilfe zu spät

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Am Ingolstädter Nordbahnhof hat sich ein Unglück ereignet. Ein Jugendlicher kam ums Leben, eine weiterer wurde schwer verletzt. Sie kamen zu nah an eine Oberleitung.

Update vom 2. März: Einen Tag nach dem tödlichen Unfall in Ingolstadt gab die Polizei nun neue Details bekannt. Ihre Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Toten und dem Schwerverletzten um zwei Jugendliche aus Ingolstadt handle. Die Polizei gehe davon aus, sich die Teenager zu nah an einer stromführenden Leitung aufgehalten haben. Warum sie sich jedoch in dem Bereich im Nordbahnhof aufhielten, ist bislang noch unklar. Der schwerverletzte Jugendliche werde derzeit noch im Krankenhaus behandelt, schwebe aber nicht in Lebensgefahr.

Die Kriminalpolizei warnt in diesem Fall noch einmal eindringlich, sich nicht unbefugt an Zügen oder in Oberleitungsnähe aufzuhalten. Durch das Starkstromkabel fließt eine Spannung im fünfstelligen Volt-Bereich. Zum Vergleich, die Spannung in einer haushaltsüblichen Steckdose liegt bei 230 Volt. Auch nur in die Nähe der Oberleitungen zu kommen sei laut Polizeiangaben gefährlich, da der Strom auch durch die Luft überspringen könne

Ingolstadt/Bayern: Offenbar Stromschlag - Person stirbt am Nordbahnhof

Erstmeldung vom 1. März

Ingolstadt* - Im Bereich des Ingolstädter Nordbahnhofs ist am Montagabend (1. März) ein Mensch tödlich verunglückt - nach bisherigen Erkenntnissen durch einen Stromschlag. Das teilte die Polizei* mit.

Offenbar Stromschlag: Person stirbt am Bahnhof in Ingolstadt - weiterer Mensch verletzt

Eine weitere Person wurde vermutlich ebenfalls durch einen Stromschlag verletzt. Sie wurde in eine Klinik gebracht. Zu dem Unfall kam es den Angaben zufolge gegen 18.50 Uhr. Der gesamte Gleisbereich am Nordbahnhof sei bis etwa 21 Uhr gesperrt gewesen. Züge des Fernverkehrs wurden umgeleitet.

Tödliches Unglück in Ingolstadt: Person stirbt an Bahnhof wohl durch Stromschlag - Polizei ermittelt

Die Gleise waren mit einem Polizeihubschrauber abgesucht worden. Der Unfallhergang werde nun von der Kriminalpolizei rekonstruiert. Zur Identität der beiden Verunglückten gab es zunächst keine Angaben. (kam/dpa) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Alle Nachrichten aus Ingolstadt und Umgebung sowie aus ganz Bayern lesen Sie immer bei uns.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion