Polizeidienst in Ingolstadt

Polizei in Ingolstadt: Von den Polizeiinspektionen bis zum Polizeipräsidium

Auch bei Fußballspielen sorgt die Polizei für Ordnung

Kriminalität in Oberbayern: Die Beamten der Ingolstädter Polizei sorgen für mehr Sicherheit in der Stadt, auf den Straßen und am Bahnhof.

Ingolstadt – Die Polizei in Ingolstadt teilt sich in die drei Bereiche Polizeiinspektion, Verkehrspolizeiinspektion und Bundespolizeiinspektion auf. Die Polizeiinspektion Ingolstadt untersteht dabei der Bayerischen Polizei, also der Landespolizei des Freistaates Bayern im Bereich Oberbayern. Diese stellt mit einem Personal von 41.400 Personen nach Nordrhein-Westfalen die zweitgrößte Landespolizei in ganz Deutschland. 

Auch die Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt gehört zur Bayerischen Polizei. Allerdings teilen sich die beiden Inspektionen keine gemeinsame Dienststelle und sind auch mit sehr unterschiedlichen Aufgaben betraut. Die Beamten der Bundespolizeiinspektion sind dem Bund unterstellt und werden zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Inneres, Bau und Heimat gezählt. Die Standorte der Inspektionen zeigt Google Maps an. 

Polizeiinspektion Ingolstadt: Für mehr Sicherheit in der Stadt

Werbung
Werbung

Die Ordnungshüter der Polizeiinspektion Ingolstadt haben neben den 138.000 Einwohnern des Stadtgebietes Ingolstadt auch die Verantwortung für weitere 55.000 Einwohner der umliegenden Gemeinden Gaimersheim, Großmehring, Hepberg, Kösching, Lenting, Manching und Wettstetten. Insgesamt umfasst das Einzugsgebiet etwa 325 Quadratkilometer

Die Hauptaufgabe der Polizei Ingolstadt besteht als Exekutivorgan des Freistaates Bayern in der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der Senkung von Kriminalität und Verbrechen. Dafür ist sie per Gesetz dazu befugt, gegen strafbare Handlungen vorzugehen, Opfer zu schützen und Täter zu ermitteln. Ein weiterer großer Teil der Polizeiarbeit besteht aus der Prävention von Straftaten und der Gefahrenabwehr

Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt: Ordnung auf den Straßen 

Die Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt ist für die Sicherung und Kontrolle der Bundesautobahn A9 von der Anschlussstelle Altmühltal bis Pfaffenhofen und der A93 vom Autobahndreieck Holledau bis zur Anschlussstelle Mainburg verantwortlich. Hier und im Stadtgebiet Ingolstadt nimmt sie Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung auf und unterstützt die Polizeiinspektion Ingolstadt bei der Aufnahme schwerer Verkehrsunfälle

Neben diesen Tätigkeiten fallen auch erzieherische Aufgaben wie die Verkehrsprävention, -aufklärung und -erziehung in ihren Aufgabenbereich. All dies erfolgt in Form von:

Bundespolizeiinspektion Ingolstadt: Grenz- und Gleisarbeit 

Die Bundespolizeiinspektion in Ingolstadt untersteht direkt der Bundespolizeiinspektion Nürnberg, welche der Bundespolizeidirektion München unterstellt ist. Der Zuständigkeitsbereich dieser erstreckt sich über mehr als 1.100 Bahnhöfe und Haltepunkte sowie 6.200 Bahnkilometer in Bayern. Davon entfallen 1.820 Kilometer auf die Bundespolizeiinspektion Nürnberg/Ingolstadt. Damit besitzt sie hauptsächlich bahnpolizeiliche Verantwortung und gehört zusätzlich dem flächenmäßig größten bahnpolizeilichen Bereich in Bayern an. 

Ihre Dienststelle befindet sich aufgrund dieser Haupttätigkeit am Hauptbahnhof Ingolstadt

Polizei Ingolstadt: Einstieg mittels Ausbildung und Studium 

Eine Karriere bei der Polizei Ingolstadt ist in unterschiedlichen Bereichen, beispielsweise als Verkehrspolizist, als Teil der Kriminalpolizei oder als IT-Spezialist, möglich. Auch die Wege zur Polizei sind vielfältiger Natur: So ist für den mittleren Dienst eine zweieinhalbjährige Berufsausbildung bei der Bayerischen Polizei vorgesehen. Für den gehobenen Dienst muss ein dreijähriges duales Studium bewältigt werden. Die Voraussetzungen variieren je nach Karriereziel, wobei sowohl Ausbildung als auch Studium zweimal jährlich beginnen. 

Mehr zum Thema

AltmühltalBayernIngolstadtPfaffenhofen a.d. GlonnBundespolizeiPolizei
Kommentare zu diesem Artikel