Eine Person noch vermisst

Explosion in Rohrbach: Leiche identifiziert - Zusammenhang mit Wohnungsbrand in Sachsen?

  • Katarina Amtmann
    VonKatarina Amtmann
    schließen

In Rohrbach explodierte am Donnerstag eine Doppelhaushälfte. Ein Zusammenhang mit einem tödlichen Autounfall ist bestätigt, ein weiterer Brand wird überprüft.

Update vom 5. September, 11.26 Uhr: Nach der Explosion eines Wohnhauses in Rohrbach am Donnerstag, 2. September, wird es noch einige Tage dauern, bis die Polizei weitere Zusammenhänge zu einem tödlichen Verkehrsunfall zweifelsfrei bestätigen kann. Der DNA-Abgleich zur Identifikation des bei dem Unfall bis zur Unkenntlichkeit verbrannten Mannes werde einige Tage in Anspruch nehmen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag der Deutschen Presseagentur (dpa).

Nach Explosion in Rohrbach: DNA-Abgleich dauert an

Das Auto war auf die Adresse einer Doppelhaushälfte in Rohrbach an der Ilm zugelassen, die nach einer Explosion am Donnerstag in sich zusammengestürzt war. Eine dort wohnhafte 54-Jährige konnte nur tot aus den Trümmern geborgen werden. Ihr 55-jähriger Ehemann gilt seitdem als vermisst. Nahezu zeitgleich mit der Explosion und dem Unfall ging eine weitere Wohnung des Ehepaars im sächsischen Lugau in Flammen auf. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Update vom 4. September, 12.30 Uhr: Bei der Leiche, die nach einer Explosion im oberbayerischen Rohrbach gefunden wurde, handelt es sich um die 54 Jahre alte Bewohnerin des zerstörten Hauses. Sie sei zweifelsfrei identifiziert worden, sagte Polizeisprecher Karl Höpfl am Samstag (4. September) in Ingolstadt. Angaben zur Todesursache machte er nicht.

Bei der anderen toten Person, die nur kurz darauf bei einem Autounfall in der Region ums Leben kam, habe die Obduktion ergeben, dass es sich um einen Mann handele. Aufgrund der starken Verbrennungen sei eine Identifikation aber nicht möglich gewesen.

Dass die Explosion und der Autounfall in Zusammenhang stehen, hatte die Polizei schon am Freitag bestätigt. Ein Ehepaar - ein 55-jährigen Mann und eine 54-jährige Frau - galten seitdem als vermisst. Darüber hinaus prüfen die Ermittler einen Zusammenhang mit einem Brand in einer leerstehenden Wohnung in Sachsen, die dem Ehepaar gehört. Die Ermittler versuchen nun, mithilfe eines DNA-Abgleichs den Toten zu identifizieren. Die Hintergründe der Explosion und des Unfalls seien bisher unklar. Die Ermittlungen werden sich der Polizei zufolge noch bis in die nächste Woche hinziehen.

Hausexplosion in Bayern: Leiche in Trümmern gefunden - unheimlicher Zusammenhang mit Autounfall?

Update vom 3. September, 20.47 Uhr: Der Fall in Rohrbach gestaltet sich immer mysteriöser. Wie Ermittler der Ingolstädter Polizei jetzt herausgefunden haben, führt eine weitere Spur nach Sachsen. Dort gab es am Donnerstagmittag - ungefähr zu selben Zeit der Explosion - in der Stadt Lugau einen Brand in einer leerstehenden Wohnung. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand, aber die Feuerwehrkräfte fanden mehrere Kanister brennbarer Flüssigkeit sowie eine Gasflasche. Wie sich weiter herausstellte gehören sowohl die Wohnung als auch das Haus in Rohrbach an der Ilm dem vermissten Ehemann. Bislang ist aber weder klar, ob es bei der Leiche im Haus um die vermisste 54-jährige Frau, noch ob es sich bei dem Verkehrstoten um den ebenfalls vermissten 55-jährigen Ehemann handelt.

Erstmeldung vom 3. September, 13.22 Uhr: Rohrbach - Am Donnerstag (2. September) wurde eine Doppelhaushälfte in Rohrbach (Landkreis Pfaffenhofen) durch eine Explosion zerstört. Zwei Personen - ein Ehepaar - gelten seitdem als vermisst. Nun wurde eine Leiche gefunden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Zuvor hatte Bild über den Fund einer Frauenleiche berichtet.

Die Identität der Person stehe noch nicht fest, wie die Polizei weiter mitteilte. Noch am Freitag solle eine Obduktion durchgeführt werden.

Hausexplosion in Rohrbach: Zwei Verletzte - Gasexplosion als Ursache?

Drei weitere Menschen, die in dem explodierten Haus lebten, waren laut Polizei zum Zeitpunkt der Explosion nicht zu Hause. In der angrenzenden Doppelhaushälfte, die ebenfalls stark beschädigt wurde, wurden zwei Menschen leicht verletzt. Die Ermittler gehen nach derzeitigem Stand davon aus, dass das Haus wahrscheinlich durch eine Gasexplosion zerstört wurde.

Explosion in Rohrbach: Rätsel um tödlichen Verkehrsunfall

Rätsel gibt weiter ein tödlicher Verkehrsunfall auf, der sich kurz nach der Explosion ereignet hatte. In einem Auto, das auf die Adresse des explodierten Hauses gemeldet ist, starb ein Mensch. Die oder der Tote ist noch nicht identifiziert, weil die Leiche laut Polizei bis zur Unkenntlichkeit verbrannte. Im Wrack wurde eine Gasflasche sichergestellt.

Kurz nach der Explosion geschah in der Nähe ein tödlicher Autounfall - ein Zusammenhang wird geprüft.

(kam/dpa) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus dem Freistaat – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus Bayern.)

Rubriklistenbild: © Vifogra/dpa

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion