+++ Eilmeldung +++

DFB-Pokal: Viertelfinale abgesagt! Corona-Fälle bei Überraschungs-Team verhindern historisches Spiel

DFB-Pokal: Viertelfinale abgesagt! Corona-Fälle bei Überraschungs-Team verhindern historisches Spiel
 Polizisten in Spezialanzügen stehen vor einem Hauseingang in Wolnzach.
+
Eine 38-Jährige ist nach einem Messerangriff in ihrem Haus in Wolnzach gestorben.

Sanitäter konnten nicht mehr helfen

Frau (38) in ihrer Wohnung erstochen: Tatverdächtiger festgenommen - doch er schweigt weiter

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Eine 38-Jährige wurde in ihrer Wohnung in Wolnzach nahe Ingolstadt erstochen. Ein Verdächtiger wurde verhaftet, doch der 40-Jährige schweigt.

  • Nahe Ingolstadt* ist eine 38-Jährige ums Leben gekommen.
  • Die Frau wurde in ihrer Wohnung erstochen.
  • Ein Verdächtiger wurde festgenommen. Weitere Details sind noch unklar.

Update vom 3. September, 15.07 Uhr: Nach dem tödlichen Messerangriff in Wolnzach befindet sich der 40-jährige Tatverdächtige inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt. Der Mann soll am Mittwoch seine 38 Jahre alte Partnerin in der gemeinsamen Wohnung erstochen haben. Am Donnerstag wurde er einem Haftrichter vorgeführt, dieser erließ Haftbefehl wegen des Verdachts auf Totschlag, wie die Polizei mitteilte. 

Nach Angaben der Polizei waren die 38-Jährige und der Tatverdächtige in einer Beziehung. Der Mann habe sich auch am Donnerstag nicht zu der Tat äußern wollen.

In Schweinfurt ist die Leiche einer Frau in einer Wohnung entdeckt worden. Die Polizei vermutet eine Gewalttat. Zwei Männer wurden bereits festgenommen.

Update vom 2. September, 19.13 Uhr: Der festgenommene 40-Jährige lebte gemeinsam mit der Frau in der Wohnung, das teilte ein Polizeisprecher am Abend mit. Der Tatverdächtige wollte sich bis zum Abend nicht zur Tat äußern.

Frau (38) in ihrer Wohnung erstochen: Tatverdächtiger festgenommen - 40-Jähriger vernommen

Update vom 2. September, 18.04 Uhr: Nun gibt es neue Informationen der Polizei im Fall eines Tötungsdelikts in Wolnzach (Landkreis Pfaffenhofen). Wie die Polizei nun mitteilt, dauert die Spurensicherung am Tatobjekt zur aktuellen Stunde noch an. Eine 38-Jährige wurde in ihrem Wohnhaus in Wolznach getötet. Der Leichnam der Frau wurde laut Polizei an das Institut für Rechtsmedizin in München zur Obduktion überstellt.

Ein tatverdächtiger 40-Jähriger wurde von der Polizei vernommen. Allerdings machte er bisher keine Angaben zur Sache. Die sachleitende Staatsanwaltschaft Ingolstadt hat zwischenzeitlich einen Antrag auf Untersuchungshaft gestellt, der Beschuldigte wird morgen einem Haftrichter vorgeführt.

Frau (38) in ihrer Wohnung erstochen: Tatverdächtiger festgenommen - Details noch unklar

Erstmeldung von Mittwoch, 2. September

Wolnzach - Eine 38-jährige Frau ist in Wolnzach (Landkreis Pfaffenhofen) in einem Mehrfamilienhaus erstochen worden. Die Tat ereignete sich am Mittwochvormittag, wie die Polizei* mitteilte.

Frau in Wolnzach nahe Ingolstadt erstochen: Mutmaßlicher Täter festgenommen

Die Frau wurde schwer verletzt in ihrer Wohnung aufgefunden, Sanitäter konnten sie nicht mehr retten, wie der Bayerische Rundfunk (BR) berichtet. Ein 40-jähriger Mann, der ebenfalls dort wohnt, wurde laut Polizei festgenommen.

Details zum Tatablauf sind aktuell noch unklar. Auch die Beziehung zwischen Opfer und mutmaßlichem Täter wird noch ermittelt. Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen übernommen. Weitere Details soll es am Nachmittag geben, wie der BR weiter berichtet.

Weitere Informationen folgen. (kam)*Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Alle Nachrichten aus Ingolstadt und Umgebung sowie aus ganz Bayern lesen Sie immer bei uns.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion