Polizisten patroullieren am Flughafen Düsseldorf. 
1 von 1
Polizisten patroullieren am Flughafen Düsseldorf. 

Nach blutigen Terror-Anschlägen in Brüssel

Innenministerium: Erhöhte Polizeipräsenz an bayerischen Flughäfen

München - Besondere Aufmerksamkeit richten die Polizeikräfte auf Schalter amerikanischer Fluggesellschaften. Auch die Personalpräsenz an den Terminals wurde erhöht.

Nach den Terroranschlägen in Brüssel hat die Bundespolizei ihre Präsenz an den bayerischen Flughäfen erhöht. „Die Polizeikräfte richten ihre Aufmerksamkeit besonders auf Schalter amerikanischer Fluggesellschaften“, sagte eine Sprecherin des bayerischen Innenministeriums am Dienstag in München. Einer der Sprengsätze, die im Brüsseler Flughafen mindestens 14 Menschen das Leben kostete, explodierte offenbar in einer Abflughalle in der Nähe eines Schalters der Fluglinie American Airlines.

Auch die Personalpräsenz an den Terminals wurde laut Innenministerium erhöht, um schneller auf stehengelassenes Gepäck reagieren zu können. „Die Passagiere sollen ihr Gepäck möglichst nahe bei sich führen und keinesfalls aus den Augen lassen“, mahnte die Sprecherin. Alle Flüge am Münchner Flughafen von und nach Brüssel wurden gestrichen. Ansonsten herrscht laut Ministerium an den bayerischen Flughäfen jedoch weitgehend Normalbetrieb.

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) ordnete als Reaktion auf die Terroranschläge für Mittwoch Trauerbeflaggung im gesamten Freistaat an.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Sie hatte getrunken: Fahranfängerin (18) kracht in Baum
Eine 18-jährige Fahranfängerin ist am frühen Montagmorgen mit ihrem Auto von der Straße abgekommen und in eine Baumreihe gekracht. Verletzt wurde sie nur leicht - der …
Sie hatte getrunken: Fahranfängerin (18) kracht in Baum
Mit dem Mountainbike: Bayer stürzt im Zillertal in den Tod
Die vier Mountainbiker waren schon fast am Ziel, da passierte das schreckliche Unglück: Ein 56-Jähriger aus dem Landkreis Aichach-Friedberg stürzte in die Tiefe - und …
Mit dem Mountainbike: Bayer stürzt im Zillertal in den Tod
Bayer erlebt schwere Verwüstungen in Norditalien mit
Hier sehen Sie Bilder der Unwetterschäden auf dem Campingplatz „St. Angelo Village“ in Cavallino.
Bayer erlebt schwere Verwüstungen in Norditalien mit
Wenn möglich, bitte wenden! Navi lotst Heizöllaster falsch
Weil er auf die nette Stimme der Navi-Ansage gehört hatte, ist ein Trucker mit seinem Heizöllaster in Schwierigkeiten geraten. Die Feuerwehr musste ihm aus der Klemme …
Wenn möglich, bitte wenden! Navi lotst Heizöllaster falsch

Kommentare