Er war seit einem Jahr vermisst

Im Innkanal: Vermisster Waldkraiburger tot aufgefunden

Töging am Inn - Vor fast einem Jahr brach ein 27-Jähriger am frühen Abend zu einer Radtour auf - und kehrte nicht wieder zurück. Jetzt hat die Polizei seine Leiche gefunden.

In der Innkanalstaustufe Wasserschloss ist am Donnerstag gegen 8 Uhr eine männliche Leiche gefunden worden. Wie die Polizei Oberbayern Süd mitteilt, haben Untersuchungen am Institut für Rechtsmedizin bereits ergeben, dass es sich bei dem Toten um einen 27-jährigen Waldkraiburger handelt, der seit 16. Juli 2013 vermisst gewesen ist.

Die Leiche gefunden hat ein Mitarbeiter der Wasserkraftwerke. Sie lag in einer Rechenreinigungsmaschine am Wasserschloss in Töging und wurde mit Unterstützung der Wasserwacht geborgen. Die Kripo Mühldorf übernahm direkt im Anschluss die Ermittlungen. Bei einer Untersuchung am Institut für Rechtsmedizin in München wurde die Identität des Toten bereits zweifelsfrei festgestellt.

Hinweise auf eine Fremdbeteiligung am Tod des Mannes gibt es laut Polizei nicht, die Beamten gehen vielmehr von einem Unfall aus. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen hatte der Waldkraiburger im vergangenen Jahr nicht wieder gefunden werden können.

pak

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare