+
"Der fliegende Engländer": Zum Abschied ihres langjährigen Intendanten David Pountney haben die Bregenzer Festspiele dem Briten ein Buch gewidmet.

"Der fliegende Engländer"

Bregenzer Festspiele: Intendant mit Buch gewürdigt

Bregenz - "Der fliegende Engländer": Zum Abschied ihres langjährigen Intendanten David Pountney haben die Bregenzer Festspiele dem Briten ein Buch gewidmet.

In „Der fliegende Engländer“ lassen insgesamt 75 Künstler und andere mit dem Kulturfestival am Bodensee verbundene Personen Pountneys Wirken Revue passieren, wie Sprecher Axel Renner am Dienstag im österreichischen Bregenz sagte. Seit seinem Amtsantritt 2004 habe Pountney die Festspiele maßgeblich weiterentwickelt und so viele Aufführungen wie nie auf die Bühne gebracht.

Bei den diesjährigen Spielen führt Pountney noch die Regie, bevor ihn die frühere Direktorin der Staatsoper Unter den Linden in Berlin, Elisabeth Sobotka, ablöst. Das Festival ist für seine Spiele auf der Seebühne bekannt. In verschiedenen Spielstätten ist vom 23. Juli an unter anderem „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart zu sehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare