Internationale Razzia

Biersteuerhinterziehung: Fünf Festnahmen in Bayern

Hof - Eine international organisierte Bande soll tausende Lastwagen-Ladungen Bier in Großbritannien verkauft haben, ohne die dafür fällige Biersteuer zu zahlen.

Die für die Ermittlungen zuständige Staatsanwaltschaft im oberfränkischen Hof hat deswegen am Dienstag bei einer Razzia Objekte in Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien und Tschechien durchsuchen lassen. Es seien fünf führende Mitglieder der Gruppe festgenommen worden, berichteten die Ermittler. Details zu den Verdächtigen wurden unter Verweis auf das Steuergeheimnis nicht genannt.

Die Bande soll das Bier offiziell aus Frankreich, Belgien und den Niederlanden nach Deutschland exportiert haben. Tatsächlich sei das Bier aber nach Großbritannien gebracht und dort auf dem Schwarzmarkt verkauft worden. Hintergrund seien die drastisch unterschiedlichen Steuersätze, erklärte der Leitende Oberstaatsanwalt Gerhard Schmitt. „Die Biersteuer in Deutschland ist ein Zehntel von dem, was in Großbritannien anfällt.“

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hof und des Zollfahndungsamtes in München zu dem sogenannten Biersteuerkarussell werden noch einige Zeit dauern. Auch Fahnder in den Niederlanden, Frankreich und Großbritannien sind beteiligt. Bei der internationalen Razzia waren allein von deutscher Seite 240 Zöllner und 6 Staatsanwälte im Einsatz.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Blog: Bleibt der Dauerregen die ganze Nacht über?
Es regnet und regnet in Bayern - und es wird vorerst nicht besser. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor ergiebigem Dauerregen, die Hochwasserlage verschärft sich. Alle …
News-Blog: Bleibt der Dauerregen die ganze Nacht über?
„Vorgezogener“ Ferienbeginn: Eltern werden immer dreister
Manche Eltern wollen früher in den Urlaub fliegen, als die Ferien beginnen. Flüge sind dann viel billiger. Im Interesse der Schüler ist das nicht. Immer häufiger werden …
„Vorgezogener“ Ferienbeginn: Eltern werden immer dreister
Führerscheine gefälscht, Unfälle fingiert - Bande ausgehoben
Die Polizei hat einer bundesweit agierenden Bande das Handwerk gelegt, die gefälschte Führerscheine an Verkehrssünder verkauft und mit fingierten Unfälle Versicherungen …
Führerscheine gefälscht, Unfälle fingiert - Bande ausgehoben
Acht Verletzte nach Unfall auf A3 - wieder keine Rettungsgasse 
Mehrere Fahrzeuge sind verwickelt, die Strecke in Richtung Frankfurt musste kurzzeitig voll gesperrt werden.
Acht Verletzte nach Unfall auf A3 - wieder keine Rettungsgasse 

Kommentare