Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund

Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund
+
Weil er einem Eichhörnchen ausgewichen ist, hat ein Lkw-Fahrer seinen 40-Tonner bei Inzell zu Schrott gefahren. Die B305 war stundenlang gesperrt.

100.000 Euro Schaden auf B305

Wegen Eichhörnchen: 40-Tonner Schrott

Inzell - Weil er einem Eichhörnchen ausgewichen ist, hat ein Lkw-Fahrer seinen 40-Tonner bei Inzell zu Schrott gefahren. Die B305 war stundenlang gesperrt. 

Am Montag gegen 9 Uhr kam der leere Kühltransporter mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 40 Tonnen auf der B 305 in Fahrtrichtung Inzell am Bremsberg nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Gefährt schlingerte zurück auf die Fahrbahn, überquerte diese und prallte dann in die Leitplanke der Gegenfahrbahn.

Diese verhinderte, dass der Lkw weiter den Abhang hinunterstürzte. Als Unfallursache gab der Fahrer des österreichischen Lkw an, einem Eichhörnchen ausgewichen zu sein.

Bilder vom Unfallort auf der B305

Wegen Eichhörnchen: 40-Tonner Schrott

Da der Lkw bei seinem "Ausritt" eine erhebliche Menge Humus auf die Straße schleuderte und sich der Lkw entgegen der Fahrtrichtung in der Leitplanke verkeilte, musste die Bundesstraße für längere Zeit gesperrt werden. Entgegen einer ersten Meldung blieb der 45-jährige deutsche Lkw-Fahrer unverletzt. Der Sachschaden am Lkw beträgt 100.000 Euro. Die Feuerwehr Inzell übernahm mit 15 Mann die Absperrung, die Umleitung und die Reinigung der Bundesstraße.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letztes Treffen der Gruppe 47 vor 50 Jahren - Literaturfestival geplant
Vor 50 Jahren traf sich die legendäre Gruppe 47 zum letzten Mal. Nun plant die oberfränkische Kleinstadt Waischenfeld ein Literaturfestival. 
Letztes Treffen der Gruppe 47 vor 50 Jahren - Literaturfestival geplant
Hopfenernte geringer als im Vorjahr
Der Nachschub für Brauer ist gesichert - doch die Hopfenernte fällt geringer aus als im Vorjahr. Müssen sich Biertrinker Sorgen machen?
Hopfenernte geringer als im Vorjahr
Schwelbrand im Klinikum Augsburg löst Großeinsatz aus
In der Nacht zum Donnerstag löste ein Schwelbrand im Klinikum Augsburg einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Die Brandursache ist erstaunlich. 
Schwelbrand im Klinikum Augsburg löst Großeinsatz aus
Vorfahrt genommen - Motorradfahrer stirbt nach Zusammenstoß
Ein Autofahrer hatte am Mittwochabend beim Linksabbiegen einen Motorradfahrer übersehen. Es kam zum Zusammenstoß - der Motorradfahrer starb noch an der Unfallstelle. 
Vorfahrt genommen - Motorradfahrer stirbt nach Zusammenstoß

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion