17-Jährige verunglückt mit eigenem Auto tödlich

Iphofen/Würzburg - Eine 17 Jahre alte Fahranfängerin ist am Donnerstag bei Iphofen (Landkreis Kitzingen) auf dem Weg zur Schule mit ihrem Auto tödlich verunglückt.

Die Schülerin hatte ihren Führerschein erst wenige Wochen und durfte mit einer Ausnahmegenehmigung alleine fahren. Warum die Jugendliche mit ihrem Wagen in einer Kurve von der Straße abkam und sich überschlug, konnte bei der Polizei Würzburg zunächst niemand sagen.

Die 17-Jährige wurde in dem Wrack eingeklemmt und so schwer verletzt, dass sie noch vor Ort starb. Die Kreisstraße war für mehr als drei Stunden total gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen
Jeder Vierte im Freistaat lehnt den Religionsunterricht an Schulen laut einer Umfrage der bayerischen Landeskirche ab.
Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen
Faschingsscherz in der Oberpfalz? Unbekannte tauschen Ortsschilder aus
Kurioses geschah am Mittwoch in der Oberpfalz: Sind die Perwolfinger über Nacht heimatlos geworden? Und wohnen plötzlich völlig andere Menschen in Walting?
Faschingsscherz in der Oberpfalz? Unbekannte tauschen Ortsschilder aus
Professoren wollen Bairisch retten
Zum Tag der Muttersprache fordern mehrere Professoren der TU München: Sprecht mehr Bairisch! Denn auch wenn in den Hörsälen Hochdeutsch und Englisch zu Recht dominiere – …
Professoren wollen Bairisch retten
Russische Kältepeitsche trifft Bayern: Experte warnt vor Erfrierungen
Eiskaltes Wetter in Bayern: Eine „russische Kältepeitsche“ trifft den Freistaat und bringt mindestens sieben Tage Dauerfrost. Zur Prognose.
Russische Kältepeitsche trifft Bayern: Experte warnt vor Erfrierungen

Kommentare