Irre: Frau soll Vornamen ändern

Augsburg - Verrückt: In Augsburg soll eine Rentnerin auf Anordnung der Behörden ihren Vornamen ändern – von Magdalena in Magdalene.

Das berichtet die Augsburger Allgemeine. Bei einem Behördengang entdeckte die Behörde auf der Geburtsurkunde der 75-Jährigen, dass ihr Name mit „e“ endet und nicht mit „a“.

Die Seniorin ist sich sicher, dass der Buchstabe nur schlampig geschrieben sei, sie heiße seit 75 Jahren Magdalena. Allerdings steht sie jetzt ohne Personalausweis da: Den Alten hat das Amt zerschnitten, den Neuen mit „Magdalene“ will sie nicht abholen.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke

Kommentare