A8: Irrer Steinewerfer zielt auf Bus

Frasdorf - Auf der A8 bei Frasdorf (Landkreis Rosenheim) hat ein Unbekannter einen mit Jugendlichen besetzen Bus mit Steinen beworfen. Der Täter stand an der Mittelleitplanke.

Der Bus befand sich auf der Rückfahrt nach München und war mit zehn Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 15 Jahren besetzt. Nach dem Vorfall konnte der Fahrer den Bus auf dem Seitenstreifen abstellen. Das Fenster hinter der Fahrertür ist komplett eingeschlagen. Die Insassen haben den Steinewerfer gesehen und können den Täter wie folgt beschreiben:

männlich, schwarze Motorradsturmhaube, blaue Jeans, mattschwarze Lederjacke, schwarze Schuhe (ähnliche Springerstiefel)

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet dringend um Hinweise aus der Bevölkerung:

- Wer hat zwischen 13.30 Uhr und 14.15 Uhr eine Person gesehen, auf die die Beschreibung zutrifft?

- Hat jemand zwischen den Anschlussstellen Bernau und Frasdorf, aber auch neben der Autobahn, verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt?

Hinweise nimmt die Verkehrspolizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08035/9068-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Knapp ein Jahr nach dem Unfall, der zwei junge Frauen das Leben kostete, steht der Fahrer des anderen Autos vor Gericht. Auch ein anderer Mann muss sich verantworten.
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden

Kommentare