Tote und Verletzte in den USA: Zug stürzt auf Autobahn

Tote und Verletzte in den USA: Zug stürzt auf Autobahn
+
So ähnlich könnte es ausgesehen haben, als der Mini in den Fluss abgetaucht ist. Hierbei handelt es sich aber um ein Symbolbild.

Mamma mia!

Italiener stürzt mit Mini in Fluss: Auto weg

Kössen - Mamma mia! Ein 25-jähriger Italiener ist mit seinem Mini Cooper in einen Fluss gestürzt. Der Fahrer konnte sich aus dem Wagen retten. Soweit die gute Nachricht. Die schlechte: Der Mini ist weg.

Der Unfall passierte am Donnerstag zwischen 0 und 1 Uhr auf der Walchseestraße im Tiroler Kössen in Richtung Reit im Winkl. Laut Polizei ist bisher noch nicht klar, warum der 25-jährige Italiener mit seinem Mini Cooper in den Loferbach stürzte.

Fakt ist, dass er sich aus dem Wagen befreien konnte und ans Ufer krabbelte. Der Mini wurde allerdings abgetrieben und dürfte nun unterwegs in Richtung Bayern sein. Trotz Suchaktion fehlt bisher jede Spur von dem Fahrzeug.

kg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Über eine Million wert! Bitcoins könnten Bayern reich machen
Bitcoins sind in diesem Jahr nicht zuletzt wegen ihres Kursanstiegs in die Schlagzeilen geraten. Für die bayerischen Behörden könnte der nun einen warmen Geldregen …
Über eine Million wert! Bitcoins könnten Bayern reich machen
So wird auf bayerischen Skipisten mit Drohnen umgegangen
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
So wird auf bayerischen Skipisten mit Drohnen umgegangen
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Am Wochenende hat Bayern sein „weißes Wunder“ erlebt. Wie stehen die Chancen, dass wir das auch am Heiligabend erleben dürfen?
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern

Kommentare