Tauwetter lässt Wasser in Flüssen steigen

Itzgrund - Tau- und Regenwetter herrscht dieser Tage in Bayern. Der Wasserstand in den Flüssen steigt. Für Bamberg wurde schon eine Hochwasserwarnung herausgegeben.

Temperaturen über dem Gefrierpunkt und der anhaltende Regen der vergangenen Tage lassen die Wasserstände in den bayerischen Flüssen steigen. Vor allem im Norden Bayerns seien wegen des anhaltenden Regens die ersten Meldestufen überschritten worden, teilte der Hochwassernachrichtendienst (HND) am Montag in Augsburg mit.

Die dritte von insgesamt vier Meldestufen ist bereits an der Itz am Pegel Schenkenau der oberfränkischen Gemeinde Itzgrund (Landkreis Coburg) erreicht. In Franken treten auch die Regnitz, die Fränkische Saale, die Altmühl und der Obere Main über die Ufer.

Für Stadt und Landkreis Bamberg hat das Wasserwirtschaftsamt Kronach eine Hochwasserwarnung herausgegeben. Dort könnten bebaute Gebiete überschwemmt werden.

Für die kommenden Tage sagt der Deutsche Wetterdienst leichte Regenfälle und Tauwetter für Gebiete unterhalb von 800 Metern vorher. Deshalb kann es nach HND-Angaben in den Oberläufen der nordbayerischen Flüsse zu leichten Wiederanstiegen kommen. Dadurch werde sich die aktuelle Hochwasserlage jedoch nicht grundlegend ändern. Für den Süden Bayerns ist derzeit noch kein Hochwasser gemeldet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft
In Regensburg werden am Mittwochmorgen viele Räder still stehen: Bei Regionalbus Ostbayern wird gestreikt.
Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft
Hoppla: Mann deodoriert sich versehentlich mit Pfefferspray - mit bösen Folgen
Ein Mann in Niederbayern wollte sich nur ein bisschen frisch machen - und griff versehentlich zum Pfefferspray. Für ihn hatte die Episode ein doppelt heftiges Nachspiel.
Hoppla: Mann deodoriert sich versehentlich mit Pfefferspray - mit bösen Folgen
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Aus für einen bayerischen TV-Klassiker: Nach rund 23 Jahren will der BR keine neuen Komödien mit dem Chiemgauer Volkstheater mehr drehen.
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Lkw-Fahrer muss wegen Stau anhalten - kurz darauf kommt es zum tödlichen Crash
Ein Lkw ist bei Mainstockheim in einen Tanksattelzug gekracht. Der 42-jährige Fahrer starb bei dem Auffahrunfall.
Lkw-Fahrer muss wegen Stau anhalten - kurz darauf kommt es zum tödlichen Crash

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.