Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Täter verhaftet

Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Täter verhaftet

Zu Geldstrafe verurteilt

Jäger erschießt Jagdhunde, weil sie wildern

Obernzell - Weil er zwei Jagdhunde erschossen haben soll, hat das Amtsgericht Passau am Dienstag einen 59 Jahre alten Jäger zu einer Geldstrafe verurteilt.

Der Mann hatte die beiden Hunde bei einer Jagd am Dreikönigstag im Landkreis Passau getötet. Er habe die Hunde beim Wildern erwischt und sie deshalb getötet, hatte er zur Begründung angegeben. Das Gericht folgte der Argumentation nicht und verurteilte den Mann wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Sachbeschädigung zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu je 30 Euro. Nach Auswertung der Ortungshalsbänder, die die Hunde trugen, war nicht von einer Wilderei auszugehen. Das Gericht nahm an, dass der Mann die Tat verschleiern wollte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Der Landeanflug eines Sportfliegers ist in Niederbayern schiefgegangen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt

Kommentare