Jagte Bauer ein Mädchen (11) mit dem Bulldog?

Lichtenfels - Jetzt soll es Frankens brutalstem Bauern an den Kragen gehen: Peter B. (51) soll die kleine Jessica (11) im Sommer mit seinem Bulldog durch ein Dorf gejagt haben.

Seit Montag muss sich Peter B. (51) vor dem Amtsgericht Lichtenfels verantworten. Der Vorwurf: Er soll im Sommer die kleine Jessica (11) durch ein Dorf gejagt haben – mit dem Bulldog soll er dabei bis auf 30 Zentimeter auf das radelnde Mädchen aufgefahren sein.

Doch noch bevor die Verhandlung wegen Nötigung, vorsätzlichen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie versuchter Körperverletzung eröffnet werden konnte, lehnten die Anwälte den Richter wegen Befangenheit ab.

Nach Beratung wies das Gericht den Antrag zurück und ließ Staatsanwalt Dr. Ingo Knecht die Anklage verlesen: „Er beschleunigte lautstark mit seinem Traktor und schloss auf bis zu 30 Zentimeter zu dem Kind auf. Das Mädchen trat in Panik so stark in die Pedale, wie es nur konnte. Dass es nicht stürzte, ist allein dem Zufall zu verdanken.“ Der Staatsanwalt sprach Peter B. die Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeuges ab.

Doch Peter B. gab sich als vorbildlicher Verkehrsteilnehmer: „Da war eine Engstelle, wo ich immer langsam fahre.“ Da habe er den Nachbarn gesehen, wie er mit dem Bulldog auf die Straße fahren wollte. „Er hat nur nach rechts geschaut. Ich hupte lange und zeigte ihm einen Finger, weil er einen Fehler gemacht hat, den er nicht mehr machen darf.“

Die Enkelin des Nachbarn habe friedlich am Straßerand gestanden und ihr Rad gehalten. Tatsächlich ist es aber wenig friedlich im Dorf. Derzeit ermittelt die Polizei erneut gegen Peter B. Er soll mit einer Eisenstange auf Anwohner losgegangen sein, weshalb ihm jetzt Knast droht.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden
Bei Bauarbeiten wurde in Schwandorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Für die Entschärfung muss das Krankenhaus evakuiert werden. 
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden

Kommentare