Autofahrer (46) mit Amphetamin erwischt

Feucht - Der Polizei in Feucht ist am Sonntag ein Autofahrer mit diversen verbotenen Substanzen ins Netz gegangen. Die hatte er nicht nur im Blut - sondern auch massenweise in seinem Auto:

Ein 46 Jahre alter Autofahrer ist in der Nacht zu Montag bei Feucht (Landkreis Nürnberger Land) mit fast 450 Gramm Amphetamin und einer kleinen Menge Marihuana erwischt worden. Die Polizisten kontrollierten den Norddeutschen mit Reiseziel München auf der Autobahn 9 in Höhe der Ortschaft Schwarzenbruck, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilte.

Weil der Mann typische Symptome aufwies, führten die Beamten einen Drogentest durch. Im Auto fanden die Ermittler zudem die Amphetamine und das Marihuana. Die Kripo ermittelt nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelrecht und das Straßenverkehrsgesetz gegen den 46-Jährigen.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einbrecher stehlen Spirituosen im Wert von mehreren Tausend Euro
Bei einem Einbruch in einen Getränkemarkt in Nürnberg sind in der Nacht auf Samstag Spirituosen im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen worden.
Einbrecher stehlen Spirituosen im Wert von mehreren Tausend Euro
Horror auf A8: Unbekannter wirft Pflasterstein auf fahrendes Auto
Ein unbekannter Täter hat kurz nach Mitternacht einen Pflasterstein auf die A8 geworfen und ein fahrendes Auto getroffen. Die Polizei sucht nach Zeugen. 
Horror auf A8: Unbekannter wirft Pflasterstein auf fahrendes Auto
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen
Die große Sicherheitskontrolle am Münchner Hauptbahnhof soll nur der Anfang gewesen sein. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will die Kontrollen ausweiten.
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen
Vier Menschen werden bei Unfall in Unterfranken verletzt
Ein 20-Jähriger hat im Landkreis Miltenberg beim Abbiegen ein Auto übersehen. Bei dem Unfall wurden vier Menschen leicht verletzt. 
Vier Menschen werden bei Unfall in Unterfranken verletzt

Kommentare