Elf Jahre Haft nach Mord an Vater (84)

Nürnberg - Zu elf Jahren Haft wegen Mordes an seinem 84 Jahre alten Vater ist am Dienstag ein Nürnberger verurteilt worden.

Die üblicherweise auf Mord stehende lebenslange Strafe reduzierte das Landgericht Nürnberg-Fürth, weil der 57-Jährige sowohl an einer Hirnkrankheit als auch an einer Persönlichkeitsstörung leidet. Der Frührentner, der Zeit seines Lebens bei seinen Eltern wohnte, ist extrem auf seine Mutter fixiert, die ebenso wie die beiden Söhne unter dem tyrannischen Vater litt. Nachdem die Mutter dem Täter an Weihnachten 2008 ihr Leid geklagt hatte, erstickte der 57-Jährige den Vater im Schlaf mit einem Kissen und täuschte dessen Selbstmord vor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweistellige Minusgrade! Deutscher Wetterdienst warnt vor „strengem Frost“
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Zweistellige Minusgrade! Deutscher Wetterdienst warnt vor „strengem Frost“
Skifahrer fährt gegen Absperrzaun und verletzt sich schwer
Am Rande eines Skirennens im Skigebiet Sudelfeld in Oberbayern hat es am Sonntag einen Unfall gegeben. Ein Mann war aus noch unbekannter Ursache gegen einen Absperrzaun …
Skifahrer fährt gegen Absperrzaun und verletzt sich schwer
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser

Kommentare