Statistik

Zum Jahresbeginn mehr Touristen in Bayern

Fürth - Bayern festigt seinen Status als beliebtes Urlaubsland: Die Zahl der Touristen aus dem In- und Ausland ist auch zum Jahresbeginn wieder gestiegen.

1,9 Millionen Gäste haben im Januar 2015 in Hotels, Pensionen oder anderen Unterkünften im Freistaat eingecheckt. Das sind 4,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Landesamt in Fürth am Mittwoch mitteilte. Die Zahl der Übernachtungen stieg um gut 2 Prozent auf 5,1 Millionen. Ausgewertet wurden die Daten von gut 11 300 Beherbergungsbetrieben in Bayern.

Die höchsten Zuwachsraten bei Gästen und Übernachtungen verzeichneten im Januar Ferienwohnungen, Campingplätze, Jugendherbergen und Hütten. Unter den sieben Regierungsbezirken gewannen Unterfranken mit 7,8 Prozent und Oberbayern mit 6,0 Prozent die meisten neuen Gäste. Lediglich in Mittelfranken ging die Zahl der Touristen um knapp ein Prozent zurück.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare