+
Das 'Ja-Wort' bei der Heirat im Standesamt wird teurer.

Gebührenerhöhung im Standesamt

"Ja-Wort" in Bayern am teuersten

Bad Salzschlirf - Die Bundesbürger müssen seit Jahresbeginn meist mehr Geld für das “Ja-Wort“ bei der Heirat im Standesamt bezahlen, und in Bayern ist es nun am teuersten.

In 14 von 16 Ländern sind die Gebühren zum Jahreswechsel erhöht worden, wie der Bundesverband der Deutschen Standesbeamten (BDS) im hessischen Bad Salzschlirf am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur dpa mitteilte. Nur in Berlin und Thüringen bleibt es bei 33 Euro.

Die häufigsten Ja-Sager in Deutschland

In fast allen anderen Ländern müssen Brautpaare künftig 40 Euro zahlen. Am teuersten ist die amtliche Heirat seit Jahresbeginn in Bayern, wo 50 Euro verlangt werden. Auch die Gebühren für Eheschließungen ausländischer Mitbürger wurden in den meisten Ländern angehoben.

Fotostrecke: Die "Ja-Sager" des Jahres 2008

(dpa/lby)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asylbewerber auf Güterzug versteckt
Gleich 30 Asylbewerber haben sich auf einem Güterzug versteckt. Die Polizei entdeckte sie bei einer Kontrolle im Landkreis Rosenheim. 
Asylbewerber auf Güterzug versteckt
Verletzte und Vermisste bei Brand eines Wohnhauses
Bei einem Wohnhausbrand wurden sechs Personen verletzt, ein Bewohner wird vermisst. Wegen Einsturzgefahr kann die Feuerwehr das Gebäude nicht komplett absuchen. 
Verletzte und Vermisste bei Brand eines Wohnhauses
Happy End nach Kontaktanzeige: Trauerschwan hat neuen Gefährten
Die tierische Kontaktanzeige für einen einsamen Trauerschwan war erfolgreich. Er hat nun einen neuen Partner gefunden und das erste Treffen lief gut. 
Happy End nach Kontaktanzeige: Trauerschwan hat neuen Gefährten
War‘s das mit Sommer? So werden die nächsten Tage
Wie geht‘s weiter mit diesem Sommer? Oder gleiten wir etwa schon in Richtung Herbst? Was die Prognose für die kommenden Tagen angeht, haben die Meteorologen eine gute …
War‘s das mit Sommer? So werden die nächsten Tage

Kommentare