Halbjahresbilanz

Zwölf Tote auf Bayerns Straßen - pro Woche

München - 354 Menschen sind von Januar bis Ende Juli auf Bayerns Straßen getötet worden: Sechs Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Verletzten dagegen stieg an.

Auf den bayerischen Straßen sind von Januar bis Ende Juli 354 Menschen getötet worden - das sind zwölf Tote jede Woche. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte, waren das aber sechs Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Verletzten stieg dagegen um ein halbes Prozent auf 39.658.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Nach Angaben des ADAC ist Bayern das Bundesland mit den meisten Staus in Deutschland. Der Wochentag mit den meisten Satus ist demnach der Freitag.
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Nach dem Abgang einer Lawine war im Berchtesgadener Land am Donnerstagabend ein Großeinsatz im Gange. Ein junger Mann wurde tödlich verletzt.
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 

Kommentare