Umfrage im Auftrag der Landeskirche

Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen

Jeder Vierte im Freistaat lehnt den Religionsunterricht an Schulen laut einer Umfrage der evangelischen Landeskirche ab.

München - 25 Prozent der Befragten sprachen sich gegen das Schulfach aus, wie eine Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Kantar Emnid im Auftrag der Landeskirche ergab. Religion sei Privatsache oder habe heute keine Bedeutung mehr, hieß es nach Angaben vom Mittwoch zur Begründung. 65 Prozent der Befragten sind der Umfrage zufolge für den Religionsunterricht als Schulfach, weil er wichtige Werte vermittelt. Fragt man nur die evangelischen Bürger, steigt die Zustimmung auf 80 Prozent.

Eine ähnliche Tendenz ließ bereits eine Umfrage aus dem Jahr 2016 erkennen.

Weitere Ergebnisse der Umfrage will die evangelische Landeskirche am kommenden Mittwoch vorstellen. Befragt wurden insgesamt 1000 Bürger in Bayern, nicht alle sind Kirchenmitglieder.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Frank Rumpenhorst (Symbolfoto)

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
In den Tiroler Alpen ist ein Augsburger tödlich verunglückt. Der erfahrene Bergsteiger verlor wohl das Gleichgewicht und stürzte ab. 
Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Er gab Gas und bezahlte seine waghalsige Flucht mit dem Leben. Ein 51-jähriger Autofahrer konnte am Samstag nicht mehr gerettet werden.
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Bis zum Hals steckte ein Pferd in Gaimersheim (Landkreis Eichstätt) im Sumpf fest. Die Rettung des Tiers gestaltete sich nicht einfach.
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war
Ein 25-Jähriger wollte eine Kneipe in Regensburg besuchen. Doch der Türsteher war anderer Meinung.
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war

Kommentare