+
Sicherheitsbeamte helfen Minister Herrmann aus dem umgekippten Bagger.

Herrmann: "Plötzlich gab die Erde nach"

München - Joachim Herrmann ist bei einem Baggerunfall verletzt worden. Das Unglück geschah beim Spatenstich zum Bau einer Straße in Kempten. Mit dem Münchner Merkur sprach der Innenminister über den Moment, als der Bagger langsam kippte.

Herr Herrmann, wie haben Sie den Baggerunfall in Kempten überstanden? Wo schmerzt es denn überall?

Den Umständen entsprechend geht es sehr gut. Ich habe – verursacht durch die zersplitterte Fensterscheibe – leichte Schnittwunden im Gesicht und Abschürfungen an den Händen. Der linke Knöchel ist geprellt.Plötzlich

Wie ist der Unfall denn eigentlich ganz genau passiert?

Ich bin im Führerhaus des Baggers gesessen und hatte unter Anleitung des Baggerfahrers schon eine große Schaufel voll Erde ausgebaggert und zur Seite ausgeleert. Beim zweiten Mal gab plötzlich die weiche Erde unter der linken Kette nach, wodurch der Bagger insgesamt in eine Schieflage geriet und dann kippte. Dabei wurde das Fahrerhaus eingedrückt und die Fenster zersplitterten. Gott sei Dank hat der ausgefahrene Baggerarm das Ganze dann gestoppt.

Joachim Herrmann verletzt sich bei Baggerunfall

Joachim Herrmann verletzt sich bei Baggerunfall

Wie war Ihnen zumute, als der Bagger langsam umkippte?

Ich hatte für einen Moment die Sorge, wie weit der Bagger noch kippt und das Führerhaus unter sich begräbt.

Wessen Idee war es überhaupt, den Bagger einzusetzen?

In diesem Fall hatte die Stadt Kempten die Idee. So einen Baggerstich habe ich nicht zum ersten Mal gemacht. Das war bisher auch bei vielen meiner Ministerkollegen absolut üblich.

Wird der Vorfall ein Nachspiel haben?

Unfallursache und Unfallverlauf werden – wie in solchen Fällen immer – aufgearbeitet und dokumentiert.

Jeder Bub träumt davon, einmal Bagger zu fahren. Für Sie ist das zum Albtraum geworden, oder?

Es ist ja nicht viel passiert. Deshalb kann man wohl nicht von einem Albtraum sprechen.

Den nächsten Spatenstich werden Sie wohl nicht mit dem Bagger vornehmen?

Sicher nicht. Ich greife beim nächsten Mal lieber wieder zum bewährten, guten bayerischen Spaten.

Das Interview führte Claudia Möllers

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Ein Mann aus dem fränkischen Schwarzenbruck hat sich über Jahre in mindestens 220 Fällen Waren online Waren liefern lassen - aber nie bezahlt. Jetzt entlarvte die …
Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Schock für den SV Schalding-Heining: Neuzugang Edvin Hodzic ist kurz nach seinem Wechsel zum Regionalligisten gestorben. Auch Kroatiens WM-Held Mateo Kovacic trauert um …
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Bei einem Besuch einer Sommerrodelbahn in der Fränkischen Schweiz sind mehrere Gäste in Gondeln steckengeblieben und mussten von der Bergwacht befreit werden. Nun …
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Die Seenotretter wollen nicht aufgeben
Die Hilfsorganisationen bekommen für die Seenotrettung auf dem Mittelmeer momentan sehr viele Spenden – obwohl sie aktuell nicht ins Einsatzgebiet fahren dürfen. Doch …
Die Seenotretter wollen nicht aufgeben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.