+
Symbolbild

DGB-Studie

Job zu anstrengend: Bayern reif für Frührente

München - Nach einer Befragung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) halten viele bayerische Arbeitnehmer ihren Job für zu anstrengend. Ob sie bis zum gesetzlichen Rentenalter durchhalten, zweifeln sie an.

45 Prozent der Arbeitnehmer rechneten laut der DGB-Studie nicht damit, dass sie ihre Tätigkeit uneingeschränkt bis zum gesetzlichen Rentenalter ausüben könnten, teilte der DGB am Montag mit. Bei Arbeitnehmern, die regelmäßig schwere körperliche Arbeit verrichten müssen, glauben sogar fast zwei Drittel (65 Prozent), dass sie früher aufhören müssen. Außerdem glauben 43 Prozent, dass ihre gesetzliche Rente im Alter nicht ausreichen wird. Der DGB befragte 649 bayerische Arbeitnehmer.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben

Kommentare