+
Prächtige Johannifeuer werden in den kommenden Tagen auf einigen Berggipfeln entzündet. Wir haben für Sie eine Übersicht über geplante Veranstaltungen auf bayerischen Höhen zusammengestellt.

Johannifeuer lassen die Gipfel leuchten

München - Der Bergsommer ist eröffnet. Die bayerischen Gipfel locken auch heuer wieder mit vielen Attraktionen und Veranstaltungen. Der erste Höhepunkt: die Johannifeuer.

Wer sich im Sommer für einen Ausflug in die Berge entscheidet, hat die Qual der Wahl. Denn auf fast jedem Gipfel gibt es tolle Attraktionen. Auf dem Blomberg bei Bad Tölz etwa kommen Freunde der Geschwindigkeit bei einer Fahrt mit der Alpen-Achterbahn „Blomberg-Blitz“ auf ihre Kosten. Ähnliches verspricht auch die Sommerrodelbahn auf dem Hocheck bei Oberaudorf (Kreis Rosenheim) - dort wurde der weltweit erste 360-Grad-Kreisel in die Strecke eingebaut. Auf beiden Gipfeln kann man sich sportlich ertüchtigen: Der Blomberg bietet einen Trimmpfad mit Trainingsgeräten, die auf der Traditionellen Chinesischen Medizin basieren. Im Waldseilgarten auf dem Hocheck können sich Groß und Klein beim Klettern austoben.

Auch Kunstfreunde müssen sich nicht mehr zwischen Museum und Gipfel entscheiden: Auf dem Blomberg gibt es einen Kunstwanderweg mit Skulpturen und Plastiken und auch auf dem Rauschberg bei Ruhpolding stellen Künstler ihre Werke in der freien Natur aus. Zudem gibt es zahlreiche geführte und zum Teil kostenlose Themen-Wanderungen, wie zum Beispiel auf dem Jenner, Karwendel, Rauschberg und Wallberg bei Rottach-Egern (Kreis Miesbach).

Auch die Veranstaltungskalender für die Berge sind vollgepackt. Den ersten Höhepunkt gibt es zum Start in die Saison: Denn um die Sommersonnwende am 21. Juni und das Geburtstagsfest des Heiligen Johannes am 24. Juni herum lodern im Freistaat viele Feuer. Ursprünglich geht der Brauch bis in die vorchristliche Zeit zurück.

Im Zuge der Christianisierung deutete die Katholische Kirche den Brauch, dessen Termin beinahe mit dem Geburtstag des Jüngers zusammenfällt, mit den Worten aus dem Johannesevangelium: „Er (Jesus) muss wachsen, ich aber muss abnehmen.“ Die vielleicht schönsten Johnnifeuer brennen übrigens auf den Berggipfeln Bayerns.

Hier ein kleiner Überblick:

-Hohenbogen, Neukirchen bei Hl. Blut (22.6.): ab 19 Uhr Bergfeuer an der Talstation mit Live-Musik

-Karwendel, Mittenwald (23.6.): Bergfeuer erleben mit dem BBB-Paket (Bergsport, Buffet und Blick); Wanderung mit Rundblickerklärung, Lagerfeuer und Blick auf die Bergfeuer der umliegenden Gipfel; von 16 bis 23.30 Uhr; Preis: 44,50 Euro pro Person

-Hochfelln, Bergen (24.6.): Johannifeuer am Feuerköpfi (Gipfel)

-Jenner am Königssee (25.6.): Sonnwendfeuer mit Livemusik und Sternenfahrt; Grillabend auf der Bergterrasse; durchgehender Fahrbetrieb bis 24 Uhr; Last-Minute-Ticket ab 16,80 Euro; Kinder bis 16 Jahre frei

-Brauneck, Lengries (25.6.): Johannifeuer mit Live-Musik; die Bahn fährt durchgehend bis 24 Uhr; Kasse schließt um 20 Uhr

-Nebelhorn, Oberstdorf (25.6.): Sonnwendfest mit Berggottesdienst (ab 18.30 Uhr) und Bergfeuer sowie Live-Musik und mobilem Flying-Fox; ab 16 Uhr ermäßigte Berg- und Talfahrten; Talfahrten bis 22 Uhr

-Hochschwarzeck, Ramsau (25.6.): Großes Sonnwendfeuer mit Live-Musik sowie Grillspezialitäten und Bier vom Fass; Seilbahn-Sonderfahrten von 19.30 bis 20 Uhr, runter geht es zu Fuß

-Rauschberg, Ruhpolding (25.6.): Sonnwendfeuer mit Live-Musik; durchgehender Bahnbetrieb bis 24 Uhr

-Wallberg, Rottach-Egern (25.6.): Johannifeuer mit Live-Musik, Bergfahrten bis 22 Uhr, Talfahrten bis 1 Uhr

Andrea Pientka

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ein 58-Jähriger wurde am Donnerstag in Schwandorf vorläufig festgenommen. Die Polizei fand seine Ehefrau tot in der gemeinsamen Wohnung und geht von einer Gewalttat aus.
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Er soll Einnahmen aus dem Fährbetrieb veruntreut haben. Jetzt wird gegen einen Fährmann am Chiemsee ermittelt, der auch Mitglied im Gemeinderat und Zweiter Bürgermeister …
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Angst vor Schweinepest: Das Ende der Schonzeit
Die Angst vor der Afrikanischen Schweinepest ist groß. Während sich in Bayern alle beteiligten Verbände zum Krisengipfel treffen, will Bundesagrarminister Schmidt die …
Angst vor Schweinepest: Das Ende der Schonzeit

Kommentare