+
Ohne Licht und viel zu kalt angezogen, wurden Jugendliche auf eine Nachtwanderung in den Wald geschickt.

Jugendliche im Wald verirrt

Nachtwanderung endet mit Suchaktion

Neustadt am Kulm/Eschenbach - Nur mit leichten Jacken und ohne Taschenlampen haben Ferienbetreuer eine Jugendgruppe bei eisiger Kälte auf eine Nachtwanderung geschickt.

Polizei, Feuerwehr und Bergwacht mussten in der Nacht zu Montag in einem Wald nahe dem bayerischen Neustadt am Kulm nach mehreren Jugendlichen suchen, wie die Polizei in Eschenbach mitteilte. Die 50 und 52 Jahre alten Betreuer hätten die neun Jugendlichen aus Berlin und Brandenburg von verschiedenen Punkten aus zu einem Aussichtsturm geschickt - ohne Lampen und Winterkleidung. Eine Gruppe mit zwei Sechzehn- und einem Dreizehnjährigen sei mehr als vier Stunden in der Kälte herumgeirrt, bevor die Retter sie fand. Ein Mädchen verletzte sich am Fuß und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ermittelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob

Kommentare