+
Die Einrichtung war danach völlig verwüstet (Symbolfoto)

Jugendliche feiern in fremder Wohnung wüste Party

Straubing - Drei Jugendliche stahlen einem Mitschüler den Wohnungsschlüssel - und feierten bei ihm zuhause eine Party. Sie hinterließen nicht nur in den Räumen eine Schneise der Verwüstung.

Mit einem gestohlenen Schlüssel sind drei Jugendliche in Straubing in eine fremde Wohnung eingedrungen und haben dort mit Freunden eine ausgelassene Party gefeiert. Das 14 bis 16 Jahre alte Trio hatte nach Polizeiangaben vom Dienstag vor den Weihnachtsferien einem Mitschüler den Schlüssel gestohlen, weil die drei wussten, dass er mit seinen Eltern in den Urlaub fährt.

Nach der Abreise der Familie luden sie zehn Kumpels zu einer Party in die Wohnung. Dabei verwüsteten sie die Einrichtung und stahlen mehrere Wertgegenstände. Für den Erlös der Beute besorgten sich zwei der Jugendlichen eine Gaspistole. Mit dieser zerstörten sie dann mehrere Straßenlaternen. Nach wochenlangen Ermittlungen konnte die Polizei nun das Trio überführen.

lby

Meistgelesene Artikel

Coronavirus in Bayern: Wenn Männer in Schutzanzügen unerwartet klingeln, machen Sie bloß nicht auf
Das LKA warnt nach aktuellen Fällen in Bayern und München: Betrüger nutzen die Coronavirus-Pandemie mit einer neuen, perfiden Masche. Öffnen Sie auf keinen Fall Ihre …
Coronavirus in Bayern: Wenn Männer in Schutzanzügen unerwartet klingeln, machen Sie bloß nicht auf
Corona in Bayern: Einsamer Junge ruft weinend die Polizei - Beamte helfen auf ungewöhnliche Weise
In Bayern herrscht aufgrund des Coronavirus eine Ausgangsbeschränkung. Ein einsamer Junge rief weinend die Polizei. Die Beamten brachten ihn dann sogar zum Lächeln.
Corona in Bayern: Einsamer Junge ruft weinend die Polizei - Beamte helfen auf ungewöhnliche Weise
Ausflügler? Bayerns Polizei-Chef droht mit Strafen: Sonst folgen „drastischere Maßnahmen“
Bayerns Natur bietet für jeden etwas. Nur im Moment darf man sie wegen Corona nicht so nutzen wie sonst. Bayerns Landespolizeipräsident Wilhelm Schmidbauer klärt auf.
Ausflügler? Bayerns Polizei-Chef droht mit Strafen: Sonst folgen „drastischere Maßnahmen“
Corona in Bayern: Polizeichef droht Ausflüglern Strafe an - Zahl der infizierten Münchner deutlich gestiegen
Das Coronavirus lähmt Bayern - Ministerpräsident Markus Söder rief den Katastrophenfall aus. Die Polizei appellierte jetzt eindringlich an die Bevölkerung.
Corona in Bayern: Polizeichef droht Ausflüglern Strafe an - Zahl der infizierten Münchner deutlich gestiegen

Kommentare