Kirchweihfest in Kitzingen

Jugendliche prügeln 17-Jährigen fast tot

Kitzingen - Auf dem Kirchweihfest im unterfränkischen Kitzingen ist ein 17-jähriger Schüler von drei Jugendlichen fast zu Tode geprügelt worden. Der Schüler liegt schwer verletzt im Krankenhaus.

Wie die Polizei in Würzburg mitteilte, hatte ein 18-Jähriger dem Schüler wohl zunächst mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Als er daraufhin zu Boden ging, prügelten und traten ein 17- und ein 19-Jähriger auf ihn ein. Anschließend raubten sie ihm die Geldbörse. Den 18-Jährigen konnte die Polizei sofort fassen. Im Krankenhaus stellten Ärzte bei dem Schüler einen Bruch und schwerste innere Verletzungen fest. Die drei Jugendlichen müssen sich nun wegen schwerer Körperverletzung verantworten.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Bei einem Unfall in Reischach sind zwei Schülerinnen getötet worden. Beim Überqueren der Straße sind sie von einem Fahrzeug angefahren worden. Die Staatsanwaltschaft …
Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Viel zu schnell ist ein Raser bei nasser Fahrbahn unterwegs gewesen und hat einen Unfall verursacht, bei dem zwei Kinder gestorben sind. Er kommt glimpflich davon.
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe
Ein Auto kam in Hof erst im Schaufenster einer Sportgeschäfts zu stehen. Und das, weil der Fahrer die Handbremse vergessen hat.
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe

Kommentare