War die Selbstgedrehte schuld?

Jugendliche brechen nach Zigarette zusammen

  • schließen

Siegsdorf - Drei junge Männer haben zuerst an einer selbstgedrehten Zigarette gezogen und sind dann zusammengebrochen. Jetzt liegen sie im Krankenhaus. Die Kripo ermittelt.

Ein 16-Jähriger, ein 17-Jähriger und ein 22-Jähriger haben sich am Donnerstagabend in Siegsdorf (Landkreis Traunstein) getroffen und zusammen eine selbstgedrehte Zigarette geraucht. Kurz darauf brachen die beiden jüngeren Männer zusammen. Der Ältere lief verwirrt umher. Eine alarmierte Notärztin musste beim jüngsten Mitglied des Trios Erste Hilfe leisten. Anschließend wurden alle drei zum Teil bewusstlosen jungen Männer ins Krankenhaus gebracht.

Die Kripo Traunstein hat inzwischen die Ermittlungen übernommen. Die Beamten wollen klären, ob die Vergiftungserscheinungen tatsächlich auf die selbstgedrehte Zigarette zurückzuführen sind und falls ja, durch welche Stoffe sie ausgelöst wurden.

pie

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Historischer Tiefstwert: Noch nie gab es so wenig Tote auf Bayerns Straßen
Weniger Verkehrstote als im Jahr 2017 gab es in Bayern seit Beginn der Unfallaufzeichnung noch nie. Aber: Nicht alle Werte sind positiv, wie Innenminister Joachim …
Historischer Tiefstwert: Noch nie gab es so wenig Tote auf Bayerns Straßen
Grippewelle im Gotteshaus: Pfarrer greift zu drastischem Mittel
Die bayernweite Grippewelle macht auch vor Gotteshäusern nicht Halt. In Weiden hat ein Pfarrer wegen der Ansteckungsgefahr nun zu einem drastischen Mittel gegriffen.
Grippewelle im Gotteshaus: Pfarrer greift zu drastischem Mittel
Bayerns Schlösser und Burgen sind die Touristenattraktionen des Freistaats
Die Schlösser, Burgen und Residenzen in Bayern stehen für die Tradition des Freistaats und gehören noch immer zu den größten Touristenattraktionen.
Bayerns Schlösser und Burgen sind die Touristenattraktionen des Freistaats
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Die Bahnstrecke Friedrichshafen-Lindau ist bis Ende März gesperrt. Auch der Fernverkehr ist betroffen. Züge auf deutscher Seite fallen aus.
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt

Kommentare