Brutale Attacke 

Jugendliche schlagen auf Radfahrer und Hund ein

Neu-Ulm - Drei Jugendliche haben in der Nacht zum Samstag im schwäbischen Neu-Ulm einen Radfahrer und dessen Hund attackiert. Das 33-jährige Opfer musste nach dem brutalen Angriff schwer verletzt ins Krankenhaus. 

Der Polizei zufolge fuhr der Radfahrer an der Gruppe der jungen Männer vorbei. Dabei versetzte einer der Halbstarken dem Fahrrad des Mannes einen so heftigen Tritt, dass dieser stürzte und sich das Bein brach. Trotz seiner Blessuren suchte der Mann etwa eine Stunde nach seinem vor Schreck davongelaufenen Hund. Anschließend kehrte er zu den Burschen zurück - diese schlugen mehrmals auf ihn und den Hund ein und flüchteten. Nach den Tätern, die zwischen 16 und 18 Jahren alt sein sollen, suchte die Polizei zunächst ohne Erfolg.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Durch brennendes Stroh auf einem Lastwagen-Anhänger ist im Unterallgäu ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden.
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Ein Autofahrer ist in Sigmarszell (Landkreis Lindau) mit seinem Wagen gegen eine Friedhofsmauer geprallt und gestorben.
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 

Kommentare