Jugendliche schlagen Rentner in U-Bahn zusammen

Nürnberg - Zwei 15-jährige Schüler haben in der Nürnberger U-Bahn einen Rentner zusammengeschlagen.

Die Jugendlichen hätten dem 54-jährigen Mann den Weg versperrt, als er an einem U- Bahnhof in der Innenstadt aussteigen wollte, teilte die Polizei am Mittwoch über den Vorfall vom Dienstag mit. Nur mit Mühe habe er sich vorbeizwängen können. Dabei kam es zu einem kurzen Wortwechsel. Plötzlich hätten die Jugendlichen auf den Mann eingeschlagen und ihn erheblich am Kopf verletzt. Danach flüchtete das Duo.

Zeugen, darunter auch Mitschüler der Tatverdächtigen, beobachteten den Vorfall und verständigten die Polizei. Die beiden 15-Jährigen wurden in ihrer Schule festgenommen und den Eltern übergeben. Außerdem wurden sie wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt. Der verletzte Rentner musste ärztlich behandelt werden.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3

Kommentare