Jugendliche schlagen Rentner in U-Bahn zusammen

Nürnberg - Zwei 15-jährige Schüler haben in der Nürnberger U-Bahn einen Rentner zusammengeschlagen.

Die Jugendlichen hätten dem 54-jährigen Mann den Weg versperrt, als er an einem U- Bahnhof in der Innenstadt aussteigen wollte, teilte die Polizei am Mittwoch über den Vorfall vom Dienstag mit. Nur mit Mühe habe er sich vorbeizwängen können. Dabei kam es zu einem kurzen Wortwechsel. Plötzlich hätten die Jugendlichen auf den Mann eingeschlagen und ihn erheblich am Kopf verletzt. Danach flüchtete das Duo.

Zeugen, darunter auch Mitschüler der Tatverdächtigen, beobachteten den Vorfall und verständigten die Polizei. Die beiden 15-Jährigen wurden in ihrer Schule festgenommen und den Eltern übergeben. Außerdem wurden sie wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt. Der verletzte Rentner musste ärztlich behandelt werden.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare