Jugendliche versenken Rettungsauto im Kanal

Erlangen - Ein jugendliches Trio hat in Erlangen einen Rettungswagen im Main-Donau-Kanal versenkt. Ein Erlanger (18)habe gestanden, bei einem Besuch in der Rettungswache die Schlüssel entwendet zu haben

Das berichtete die Polizei in Nürnberg am Dienstag. Zur Spritztour nahm er dann noch einen 15-jährigen Freund und ein 13-jähriges Mädchen mit. Um mögliche Spuren zu beseitigen, entschloss sich das Trio schließlich, den für Organtransporte verwendeten Wagen im Kanal zu versenken.

Ein Spaziergänger hatte am 7. Januar Reifenspuren entdeckt, die an der Kaimauer endeten. Zudem schwamm auf der Wasseroberfläche ein großer Ölfilm. Taucher fanden das Auto im vier Meter tiefen Wasser, ein Kran zog es heraus. Aufgrund von Zeugenhinweisen kam die Polizei auf die Spur der Täter.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare