Gefährliche Aktionen

Jugendliche werfen Steine und Kürbisse auf B27

Veitshöchheim - Jugendliche haben Steine, Kürbisse und eine Mülltonne auf die Bundesstraße 27 in Unterfranken geworfen und damit Menschenleben gefährdet. Der Fall weckt böse Erinnerungen.

In der Nacht zum Dienstag seien vier junge Leute nach den Taten nahe Margetshöchheim sowie Veitshöchheim (Kreis Würzburg) vorläufig festgenommen worden, teilte die Polizei mit. In ihrem Auto fanden die Ermittler unter anderem Handschuhe und Kürbisstücke. Die Polizei geht davon aus, dass die Festgenommenen auch für einen Steinwurf am Sonntag bei Zellingen (Landkreis Main-Spessart) verantwortlich sind. Dabei landete ein fünf Kilogramm schwerer Stein direkt vor einem fahrenden Auto. Bei den gefährlichen Aktionen wurde niemand verletzt.

Autofahrer werden immer wieder von Brücken aus mit Gegenständen beworfen. Besonderes Aufsehen erregt hatte 2008 ein Fall in Niedersachsen: Damals hatte ein Mann einen Holzklotz auf die Autobahn 29 geworfen - eine 33-jährige Frau starb vor den Augen ihrer Familie in ihrem Auto.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haftbefehl ergangen: Er bedrohte Betreuer und Polizisten mit einer Axt
Ein Mann aus Buttenwiesen sollte am Dienstag eigentlich zu einem Krankenhausaufenthalt abgeholt werden. Doch plötzlich bedrohte er einen Betreuer und mehrere Polizisten …
Haftbefehl ergangen: Er bedrohte Betreuer und Polizisten mit einer Axt
Rollerfahrerin übersieht Auto und stirbt
Am Donnerstag starb eine 50-Jährige Rollerfahrerin bei einem Unfall in Schwaben. Sie hatte ein entgegenkommendes Fahrzeug übersehen. 
Rollerfahrerin übersieht Auto und stirbt
Messerattacke in Regensburg: Zwei Schwerverletzte
In der Nacht zum Donnerstag soll in Regensburg ein 18-Jähriger mit einem Messer auf zwei Männer eingestochen haben und geflüchtet sein. Sie waren nach ersten …
Messerattacke in Regensburg: Zwei Schwerverletzte
Gewalt gegen Polizisten steigt auf Rekordhoch
Statistisch gesehen war 2016 fast jeder zweite Polizeivollzugsbeamte in Bayern von Gewalttaten gegen die eigene Person betroffen. Und meist bleibt es nicht bei …
Gewalt gegen Polizisten steigt auf Rekordhoch

Kommentare