Jugendlicher in Bus geschlagen: Tatverdächtige ermittelt

Lindau - Im Fall eine 17-Jährigen, der in der Nacht zum Samstag in Lindau von einer Schlägergruppe verprügelt und schwer verletzt wurde, konnte die Polizei jetzt die Tatverdächtigen schnell ermitteln.

Lesen Sie auch:

In Bus: Schlägergruppe prügelt 17-Jährigen krankenhausreif

Eine Gruppe junger Männer hat einen Jugendlichen in einem Lindauer Stadtbus so heftig geschlagen, dass er in ein Krankenhaus musste. Wie die Polizei mitteilte, war es dem Eingreifen des Busfahrers zu verdanken, dass der 17-Jährige in der Nacht zum Samstag nicht noch schlimmer verletzt wurde.

Die Polizei ging nach den ersten Zeugenaussagen davon aus, dass der 17-Jährige von einem der Männer provoziert und anschließend niedergeschlagen worden sei. Weitere drei bis vier junge Männer schlugen auf ihn ein, als er auf dem Boden lag. Als der Busfahrer die Situation bemerkte, hielt er auf freier Strecke an und wies die Täter aus dem Bus.

Aufgrund einer detaillierten Beschreibung fand die Polizei am Sonntag die Tatverdächtigen. Der mutmaßliche Haupttäter gab bei der Vernehmung an, der 17-Jährige habe den Streit provoziert. Die Polizei will an diesem Montag die Videoaufnahmen aus dem Stadtbus auswerten sowie weitere Zeugen vernehmen, um den Tathergang rekonstruieren zu können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Ein 53 Jahre alter Teilnehmer der „Panoramatour Oberpfälzer Wald“ ist am Sonntag von seinem Fahrrad gestürzt und und hat sich dabei tödlich verletzt.
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Ein 71 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der A6 ums Leben gekommen.
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Mit einer Granate aus dem Zweiten Weltkrieg hat ein 31-Jähriger  in Aschaffenburg für einen Schockmoment gesorgt. Es drohte die Räumung mehrerer Gebäude.
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Brand in Eichtstätt: Rauchmelder rettet Rentnerpaar das Leben
das Dachgeschoss eines Einfamilienhauses in Eichstätt brannte am Samstag lichterloh. Die Bewohner konnten sich noch ins Freie retten.
Brand in Eichtstätt: Rauchmelder rettet Rentnerpaar das Leben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.