Jugendlicher in Bus geschlagen: Tatverdächtige ermittelt

Lindau - Im Fall eine 17-Jährigen, der in der Nacht zum Samstag in Lindau von einer Schlägergruppe verprügelt und schwer verletzt wurde, konnte die Polizei jetzt die Tatverdächtigen schnell ermitteln.

Lesen Sie auch:

In Bus: Schlägergruppe prügelt 17-Jährigen krankenhausreif

Eine Gruppe junger Männer hat einen Jugendlichen in einem Lindauer Stadtbus so heftig geschlagen, dass er in ein Krankenhaus musste. Wie die Polizei mitteilte, war es dem Eingreifen des Busfahrers zu verdanken, dass der 17-Jährige in der Nacht zum Samstag nicht noch schlimmer verletzt wurde.

Die Polizei ging nach den ersten Zeugenaussagen davon aus, dass der 17-Jährige von einem der Männer provoziert und anschließend niedergeschlagen worden sei. Weitere drei bis vier junge Männer schlugen auf ihn ein, als er auf dem Boden lag. Als der Busfahrer die Situation bemerkte, hielt er auf freier Strecke an und wies die Täter aus dem Bus.

Aufgrund einer detaillierten Beschreibung fand die Polizei am Sonntag die Tatverdächtigen. Der mutmaßliche Haupttäter gab bei der Vernehmung an, der 17-Jährige habe den Streit provoziert. Die Polizei will an diesem Montag die Videoaufnahmen aus dem Stadtbus auswerten sowie weitere Zeugen vernehmen, um den Tathergang rekonstruieren zu können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Friederike“: Pausenlose Einsätze für Feuerwehr und Polizei in Bayern
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“: Pausenlose Einsätze für Feuerwehr und Polizei in Bayern
Arbeiten mit Gegenwind: Diese Bayern trotzten „Friederike“
Wer am Donnerstag draußen schuften musste, war nicht zu beneiden. Vier Menschen haben uns verraten, wie sie ihren Arbeitstag mit Gegenwind erlebt haben.
Arbeiten mit Gegenwind: Diese Bayern trotzten „Friederike“
Rauschgiftfahnder nehmen neun Tatverdächtige fest
Nach einer Razzia im Drogenmilieu in Unterfranken haben Rauschgiftfahnder neun Tatverdächtige festgenommen. Bei der Aktion wurden zwölf Wohnungen durchsucht.
Rauschgiftfahnder nehmen neun Tatverdächtige fest
Während Evakuierung in Augsburg: Mann blieb und soll geklaut haben
Am 25. Dezember 2016 mussten 54 000 Augsburger ihre Wohnungen in der Altstadt für die größte Bomben-Evakuierung der Nachkriegszeit verlassen. Die Zeit nutzte Seref B. …
Während Evakuierung in Augsburg: Mann blieb und soll geklaut haben

Kommentare