+
Wie kommt man denn auf so eine Idee? In Zapfendorf (Kreis Bamberg) ist ein Jugendlicher mit seinem Auto ins Fußballtor gerast.

Jugendlicher rast mit Auto ins Fußballtor

Zapfendorf - Ein buchstäbliches Eigentor hat sich ein 19 Jahre alter Autofahrer in Zapfendorf im Landkreis Bamberg eingefangen. Hier erfahren Sie mehr zu der Schwachsinns-Aktion des Teenagers.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war der Mann am Freitag mit seinem Auto auf einen Sportplatz gefahren und hatte mit mehreren Freunden einige Runden über den Platz gedreht. Dabei wurde der Rasen erheblich beschädigt. Als der 19-Jährige auch noch durch ein Tor fuhr und dies dabei teils aus seinem Fundament hob, schoss sich der Jugendliche zugleich ein Eigentor: Er hatte unbemerkt sein Kennzeichen verloren und konnte so leicht überführt werden. Jetzt muss er um seinen Führerschein fürchten, den er noch auf Probe hatte.

Harte Kerle, böse Buben & Rumpelfüßler

Harte Kerle, böse Buben & Rumpelfüßler: Wahre Helden des Fußballs

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hass-Kommentare und Morddrohungen gegen Erzbischof kommen vor Gericht
Wüste Beschimpfungen bis hin zu Morddrohungen: Bambergs Erzbischof Ludwig Schick war in den vergangenen Jahren immer wieder Opfer von Hetze im Netz. Nun kommt es zum …
Hass-Kommentare und Morddrohungen gegen Erzbischof kommen vor Gericht
Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dumm gelaufen: Ein Mann veresuchte am Wochenende, ein Polizeiauto aufzubrechen - während ein Polizist im Wagen saß.
Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Nach dem verheerenden Brand im Rathaus von Dillingen sollen in den kommenden Wochen die Arbeiten zum Wiederaufbau des historischen Gebäudes beginnen.
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern
Schnee und Eis haben in Teilen Bayerns zu etlichen Unfällen geführt. Bis zum Sonntagmorgen zählte das Polizeipräsidium Oberpfalz 45 Unfälle.
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern

Kommentare