+
Wie kommt man denn auf so eine Idee? In Zapfendorf (Kreis Bamberg) ist ein Jugendlicher mit seinem Auto ins Fußballtor gerast.

Jugendlicher rast mit Auto ins Fußballtor

Zapfendorf - Ein buchstäbliches Eigentor hat sich ein 19 Jahre alter Autofahrer in Zapfendorf im Landkreis Bamberg eingefangen. Hier erfahren Sie mehr zu der Schwachsinns-Aktion des Teenagers.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war der Mann am Freitag mit seinem Auto auf einen Sportplatz gefahren und hatte mit mehreren Freunden einige Runden über den Platz gedreht. Dabei wurde der Rasen erheblich beschädigt. Als der 19-Jährige auch noch durch ein Tor fuhr und dies dabei teils aus seinem Fundament hob, schoss sich der Jugendliche zugleich ein Eigentor: Er hatte unbemerkt sein Kennzeichen verloren und konnte so leicht überführt werden. Jetzt muss er um seinen Führerschein fürchten, den er noch auf Probe hatte.

Harte Kerle, böse Buben & Rumpelfüßler

Harte Kerle, böse Buben & Rumpelfüßler: Wahre Helden des Fußballs

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerverletzte nach Unfall mit Pferdekutsche gestorben
In Bergrheinfeld ist eine Pferdekutsche umgekippt - die beiden Insassen wurden dabei lebensgefährlich verletzt. Die 77-jährige Seniorin ist nun ihren Verletzungen …
Schwerverletzte nach Unfall mit Pferdekutsche gestorben
Die AfD – ein Fall für die Schule
Niederbayern ist mit 16,7 Prozent Zweitstimmen plötzlich Hochburg der AfD. In keinem anderen Regierungsbezirk war die Partei so stark. Der Vorsitzende des Deutschen …
Die AfD – ein Fall für die Schule
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt

Kommentare