Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Im Juli mehr Arbeitslose in Bayern

Nürnberg - Im Juli gibt es in Bayern mehr Arbeitslose als im Vormonat. Womit dieser Anstieg zusammenhängt:

Die Arbeitslosigkeit im Freistaat ist im Juli minimal gestiegen. Die Zahl

der Jobsuchenden legte um gut 800 auf fast 235 700 zu - der Anstieg geht vor allem auf Schulabgänger und fertig ausgebildete Azubis zurück, die sich stellensuchend meldeten. Insgesamt waren knapp 39 000 oder 14,2 Prozent Menschen weniger ohne Job als noch vor einem Jahr, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit (BA) am Donnerstag in Nürnberg berichtete. Die Quote blieb unverändert bei 3,5 Prozent. Im Vorjahresmonat hatte sie noch bei 4,1 Prozent gelegen. Niederbayern schaffte im Juli sogar eine Quote von nur noch 2,9 Prozent.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Bei einem Unfall auf der A7 prallt ein Lkw gegen die Schutzplanke und überschlägt sich. Doch der Lastwagenfahrer hatte Glück im Unglück.
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Im Lindenhofbad fanden drei Mädchen eine Handgranate. Sie konnte zwar erfolgreich geborgen werden, doch das Schwimmbad soll noch eine Weile gesperrt bleiben.
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab
Die Ermittlungen im Falle des Beziehungsdramas auf einer Autobahnbrücke in Bischbrunn sind abgeschlossen. Der 31-Jährige erstach seine Lebensgefährtin und stürzte sich …
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab

Kommentare