Jungbauernkalender vorgestellt

Video: So heiß sind die Mädels vom Land

München - „LandLieben“ - das ist das doppeldeutige Motto des Jungbauernkalenders 2014: Sechs junge Frauen aus Bayern und sechs Österreicherinnen posieren dafür leicht bekleidet in ländlicher Umgebung.

Der Jungbauernkalender wurde am Dienstag im Münchner Hofbräuhaus vorgestellt. Die jungen Frauen, die allesamt aus bäuerlichen Familien stammen oder eine landwirtschaftlichen Beruf haben, posieren leicht bekleidet und dezent erotisch in ländlicher Umgebung. Die Aufnahmen mit den Frauen aus Bayern entstanden Ende Mai auf einem Hof bei Landshut. Ziel sei jeweils „ein zartes Landfoto“ gewesen, sagte Fotograf Steve Haider. Mehr als 150 junge Frauen aus Bayern hatten sich für das Fotoshooting beworben. In Österreich waren es - bei allerdings anderen Castingbedingungen - rund 2000.

Der Jungbauernkalender: So heiß sind unsere Bäuerinnen

Jungbauernkalender 2014: So heiß sind unsere Bäuerinnen

„Landwirtschaft ist ein Lebensgefühl, Liebe zum Land bildet die Basis dafür“, erläuterte Ludwig Raßhofer, Landesvorsitzender der Bayerischen Jungbauernschaft. Der Kalender solle den Menschen die Landwirtschaft nahe bringen, für regionale Lebensmittel und für den Erhalt bäuerlicher Familienbetriebe werben, sagte der Obmann der Österreichischen Jungbauernschaft, Stefan Kast.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare